Eintracht Braunschweig: Vertrag für Probespieler Menz

Neunter Neuzugang im Winter

Christoph Menz lief 16 Mal für Fortuna Köln auf.

Soll Eintracht Braunschweig im Abstiegskampf helfen: Christoph Menz. ©Imago/foto2press

Bei Eintracht Braunschweig dreht sich das Personalkarussell weiter mit Höchstgeschwindigkeit. Christoph Menz, der sich zuletzt im Probetraining präsentierte, wurde mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Dieser enthält die Option auf ein weiteres Jahr. Das gab der Tabellenletzte am Freitag offiziell bekannt.

„Christoph ist bereits voll bei uns angekommen. Ein technisch guter Innenverteidiger und Sechser, der viel Profi-Erfahrung mitbringt. Wir freuen uns, dass wir seine Verpflichtung nun auch bekanntgeben können“, wird Trainer André Schubert in einer Mitteilung der Löwen zitiert.

Erfahrung in der 2. und 3. Liga

Der gebürtige Magdeburger schloss sich als Zwölfjähriger dem Nachwuchs von Union Berlin und durchlief sämtliche Jugendmannschaften, ehe ihm 2007 der Sprung in den Profi-Kader gelang.

Das ist ein Verein mit tollen Fans und einer großen Tradition. (Christoph Menz über die Eintracht)

Für die Köpenicker und Dynamo Dresden lief der Verteidiger 106 Mal in der 2. Bundesliga auf. Eine Klasse tiefer kann er die Erfahrung von 152 Partien vorweisen, die er für Erfurt und Fortuna Köln absolvierte.

„Ich habe in den vergangenen eineinhalb Wochen schon sehr gut Eindrücke bekommen und freue mich auf die Zeit bei der Eintracht! Das ist ein Verein mit tollen Fans und einer großen Tradition. Genau das, womit ich groß geworden bin. Außerdem möchte ich meine Erfahrung einbringen und mit der Mannschaft alles für unser Ziel geben“, so Menz.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!