VfL Osnabrück: Kreuzbandriss bei Gersbeck

Torhüter verletzt sich im Training

Marius Gersbeck vom VfL Osnabrück

Marius Gersbeck wird für mehrere Monate ausfallen. ©Imago/Picture Point

Am Donnerstag musste Marius Gersbeck das Training nach einer Verletzung im Zweikampf abbrechen. Eine MRT-Untersuchung ergab inzwischen, dass der Torhüter einen Kreuzbandriss erlitten hat. Damit droht ihm ein monatelanger Ausfall.

Wer steht nächstes Jahr im Tor?

Der seit 2016 von Hertha BSC ausgeliehene Schlussmann hatte während der ganzen Saison gute Leistungen gezeigt und wird in den letzten Spielen schmerzlich vermisst werden. Als Vertreter steht Tim Paterok bereit, der in dieser Spielzeit bereits auf drei Einsätze kam.

An den letzten Spieltagen erhält der 25-Jährige nun die Chance sich weiter beim VfL zu empfehlen. Denn mit dem Leihende von Gersbeck und dem auslaufenden Vertrag von Paterok hat Osnabrück Stand jetzt noch keine feste Nummer Eins für das nächste Jahr. 

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!