VfL Osnabrück: Taffertshofer kommt

Defensivspieler unterschreibt für zwei Jahre

Daniel Thioune als Trainer des VfL Osnabrück

Daniel Thioune begrüßt den nächsten Neuzugang an der Bremer Brücke. ©Imago/Kirchner Media

Der VfL Osnabrück hat mit Ulrich Taffertshofer den nächsten Neuzugang verpflichtet. Der Defensivspieler kommt ablösefrei von der SpVgg Unterhaching und unterschreibt ein Arbeitspapier bis 2020. Der gebürtige Bayer ist der vierte externe Neuzugang des VfL.

Neue Defensive im Aufbau

„Nach drei Jahren in Unterhaching freue ich mich auf eine neue Herausforderung,“ erklärt der 26-Jährige seinen Wechsel. 2015 war der beidfüßige Allrounder bei der SpVgg Unterhaching aktiv, wohin er über 1860 und Wacker Burghausen gekommen war. Für die Hachinger war er in der abgelaufenen Saison einer der Dauerbrenner mit 34 Einsätzen.

VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes zählt die Stärken des Neu-Osnabrückers auf, mit denen er Cheftrainer Daniel Thioune überzeugte: „Ulrich Taffertshofer ist ein robuster Zweikämpfer, der vornehmlich im defensiven Mittelfeld aber auch auf sämtlichen Positionen in der Abwehrreihe eingesetzt werden kann.“

Mit Taffertshofer, sowie Felix Schiller und Maurice Trapp hat Osnabrück bislang vor allem die Defensive gestärkt, die mit 67 Gegentoren die drittschlechteste der letzten Saison war. Im vorderen Bereich steht bislang mit Anas Ouahim erst eine Neuverpflichtung zu Buche.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!