Vorschau auf FCC vs Zwickau

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 27.08.2018

Bleibt Florian Brügmann vor Davy Frick? Jetzt auf Carl Zeiss Jena gegen FSV Zwickau wetten!

Die Ost-Rivalen Zwickau und Jena peilen im Derby beide den dritten Saisonsieg an. ©Imago/Picture Point

Die Ost-Duelle in Liga 3 sind nach dem Aufstieg von Magdeburg sowie den Abstiegen von Chemnitz und Erfurt merklich weniger geworden. Am Montagabend kommt es nun aber zu einem Duell zweier Teams, deren Heimat keine 90 Kilometer auseinander liegen. Immerhin ist es für die Fans eine überbrückbare Distanz zu Beginn der Arbeitswoche. Der FC Carl Zeiss Jena empfängt den FSV Zwickau (Anstoß: 19 Uhr).

FC Carl Zeiss Jena: Den guten Trend fortführen

Zwei Spiele gegen Zweitligisten, zwei Niederlagen. Nach dem Pokal-Aus gegen Union Berlin (2:4), verlor Jena auch unter der Woche ein Testspiel gegen Erzgebirge Aue mit 0:1. Doch eines haben beide Spiele gezeigt: Den späten Ausgleich beim letzten Ligaspiel in Karlsruhe haben die Jenaer weggesteckt. Und gerade das Spiel gegen die Köpenicker stimmte Trainer Mark Zimmermann äußerst zufrieden.

Nun ist aber wieder Drittliga-Alltag angesagt und der heißt FSV Zwickau. Und direkte Vergleiche hat es zwischen beiden schon zur Genüge gegeben. In knapp über 50 Prozent dieser behielt Jena die Oberhand. Von 87 Duellen entschieden die Thüringer 44 für sich – bei nur 27 Erfolgen des FSV. Gute Vorzeichen, um den bereits positiven Saisonstart noch weiter auszubauen.

Verzichten beim Versuch, diese Statistik auszubauen, muss Zimmermann auf Verteidiger Justin Gerlach (Haarriss im Wadenbein) und die Augsburger Leihgabe Julian Günther-Schmidt (Innenbandriss). Für letzteren wird entweder wie in den drei vorherigen Punktspielen Felix Brügmann auflaufen oder wie im Pokal Neuzugang Philipp Tietz. Kevin Pannewitz absolviert immer noch sein Sonderprogramm. Einsatz ausgeschlossen.

FSV Zwickau: Steht eine Systemänderung an?

Trotz der recht biederen Auswärtsbilanz von Zwickau in Jena – nur sechs Siege in 44 Spielen – fährt die Mannschaft von Joe Enochs mit ausreichend Selbstvertrauen gen Thüringen. Dazu trägt nicht nur der mehr als gelungene Saisonstart bei, sondern auch der Fakt, dass sich gerade in den letzten Jahren bei den Spielen im Ernst-Abbe-Sportfeld das Blatt etwas gewendet hat.

In den letzten fünf Begegnungen konnte Zwickau auswärts zweimal gewinnen und zwei Remis erkämpfen. Lediglich in der letzten Begegnung in der Rückrunde 17/18 musste sich der FSV geschlagen geben. So darf man mit Blick auf die Tabelle und in die jüngere Vergangenheit von einem Duell auf Augenhöhe sprechen.

Joe Enochs kann weiterhin nicht auf seine drei Langzeitverletzten Morris Schröter (Schambein), Julian Hodek (Kreuzbandriss) und seinen Landsmann Bryan Gaul (Innenbandriss) zurückgreifen. Personelle Änderungen an der Elf, die zuletzt 1:0 gegen Fortuna Köln gewann, sind eigentlich nicht zu erwarten, außer es wird taktisch gewechselt.

In den Testspielen gegen Chemnitz und Plauen ließ der Trainer jedenfalls eifrig ein 4-4-2 anstelle des gewohnten 4-2-3-1 einüben. Dann würde Ronny König neben Tarsis Bonga in die Spitze kommen und Mike Könnecke würde auf die Bank rücken.

Unser abschließender Wett Tipp:

Jena knüpft an die gute Offensiv-Leistung im Pokal an und steht defensiv diesmal besser. » Jetzt mit 2.30-Quote auf FCC-Sieg wetten.