Eintracht Braunschweig gegen HFC

Analyse, Aufstellung & Quote für den 28.09.2019

Sebastian Mai (l.) vom HFC gegen Steffen Nkansah von Eintracht Braunschweig.

In der Vorsaison gingen beide Duelle zwischen Braunschweig und Halle an den HFC. ©imago images/VIADATA

Spitzenduell am 10. Spieltag: Der Tabellendritte Eintracht Braunschweig empfängt den Zweiten HFC. Beide Teams sind mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und wurden diesen bislang gerecht. Wer kann sich im direkten Duell am Samstag (Anstoß: 14:00 Uhr) weiter oben festbeissen?

Hinweis: Der Gewinn aus der erhöhten Quote wird Dir am nächsten Werktag als Bonusgeld gutgeschrieben.

Eintracht Braunschweig: Pfitzner wieder in der Startelf

In der Vorsaison war das Duell BTSV gegen HFC zwar eine jeweils knappe, aber schlussendlich deutliche Angelegenheit: Halle gewann beide Spiele mit 1:0. Zuvor trafen die Mannschaften lediglich im DFB-Pokal aufeinander, in der 1. Runde 2015/16 mit dem besseren Ende für Braunschweig, das sich mit 1:0 durchsetzte.

Nach dem 1:2 gegen Rostock meldete sich die Eintracht in Sachen Auftreten zwar am vergangenen Wochenende gegen Viktoria Köln zurück, kam aber durch schlampige Chancenverwertung speziell im ersten Durchgang nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Bitter für die Eintracht: Bernd Nehrig wird mehrere Wochen fehlen, der Kapitän zog sich einen Muskelfaserriss zu. Dafür kann Trainer Christian Flüthmann wieder auf Marc Pfitzner zurückgreifen, der nach seiner Rotsperre wieder in der Startelf erwartet werden darf.

Dort dürfte auch Yari Otto nach seiner Vorstellung gegen Köln die Nase leicht vor Martin Kobylanski haben und die Rolle hinter den beiden Spitzen Nick Proschwitz und Marcel Bär einnehmen.

HFC: Startelf gefunden

Die Tabellenführung des HFC war nur von kurzer Dauer und wurde durch das 2:2 gegen Münster in der Vorwoche wieder abgegeben. Gegen die Wertung legte der Klub zwar Protest ein - Halle war beim zweiten Gegentreffer nur zu Neunt, da es zuvor zu Verwirrung bei einer Auswechslung kam - noch liegt aber keine Entscheidung des DFB vor.

So dürfte der Fokus vor der Fahrt nach Braunschweig wieder auf dem Sport liegen. Personelle Wechsel sind von Trainer Torsten Ziegner, dem bis auf Tobias Schilk (Hüftverletzung) der komplette Kader zur Verfügung steht, nicht zu erwarten.

Stattdessen wird wohl zum fünften Mal in Folge die gleiche Startformation beginnen. In der Sturmspitze bilden Terrence Boyd und Pascal Sohm ein starkes Duo, sodass Sebastian Mai auch weiterhin als Verteidiger auflaufen wird. Felix Drinkuth überzeugte als verkappter Spielmacher und soll die beiden Angreifer in Szene setzen.

Unser abschließender Wett Tipp:

Braunschweig liegt dem HFC, der auch diesmal die drei Punkte mitnimmt - Auswärtssieg. »Jetzt mit 15.00-Quote (statt regulär 2.80) bei Bet3000 auf HFC-Sieg wetten.

 

 

Hinweis: Der Gewinn aus der erhöhten Quote wird Dir am nächsten Werktag als Bonusgeld gutgeschrieben.