Vorschau auf Eintracht Braunschweig vs KSC

Analyse & Aufstellung zum Spiel am 27.07.2018

Gustav Valsvik am Ball für Eintracht Braunschweig gegen den KSC

Das letzte Duell gab es in der 2. Liga, Valsvik (hinten) und Co. gewannen 2:1. Und diesmal? ©Imago/Christian Schroedter

Exakt 74 Tage mussten wir ohne Drittliga-Fußball auskommen, doch am Freitag (Anstoß: 19 Uhr, live auf Telekom Sport) hat die schier endlose Zeit ein Ende: Mit der Partie Eintracht Braunschweig gegen den Karlsruher SC wird die Spielzeit 2018/19 eingeläutet.

Bei erwartet heißen Temperaturen treffen im stimmungsvollen Eintracht-Stadion mit runderneuerten Braunschweigern und defensivstarken Karlsruhern gleich zwei Mitfavoriten um den Aufstieg aufeinander. Wer kommt besser aus den Startlöchern?

Aktuelle Quoten

AnbieterBraunschweig gewinntKSC gewinnt 
interwetten2.352.90Jetzt wetten!
bwin2.402.95Jetzt wetten!
tipico2.503.00Jetzt wetten!

Eintracht Braunschweig: Löwen müssen das Spiel machen

Von den Löwen der vergangenen Saison blieb nicht mehr viel übrig. 18 Spieler gingen, während sich der BTSV mit erfahrenen, aber vor allem mit jungen, hungrigen Spielern verstärkte. Den Testspielen zu urteilen läuft bei der Feinabstimmung noch nicht alles rund, besonders das 1:3 bei der Generalprobe gegen Waldhof Mannheim gibt Grund zur Sorge, dass sich die Mannschaft erst noch finden muss.

Mit Henrik Pedersen steht jedenfalls ein Trainer an der Seitenlinie, der auf Pressing und schnelles Umschaltspiel setzt – letzteres wird gegen defensivstarke Karlsruhe wohl schwer durchzusetzen sein.

Der Coach erwartet mit dem KSC eine „eine eingespielte Mannschaft, die hier viel Widerstand leisten wird“, allerdings habe Braunschweig „einen klaren Plan, wie wir gegen sie spielen wollen“, so Pedersen auf der Vorspieltags-PK. Nicht zu verachten sein wird die erwartet große Unterstützung von den Rängen sein. Bereits in der letzten Zweitliga-Saison verloren die Löwen nur fünf von 17 Heimspielen.

Auf den Platz schicken wird Pedersen seine Elf voraussichtlich im 4-3-3 und kann dabei die bestmögliche Elf aufbieten. Bis auf Nyman sind nämlich alle Braunschweiger fit. Eine wichtige Achse werden Abwehrmann Tingager, Mittelfeld-Organisator Fürstner und Sturm-Anführer Hofmann bilden.

TIPP für Eintracht-Fans:
Die beste Quote für einen Braunschweiger Heimsieg (2,35) gibt es bei Interwetten. Jetzt bei Interwetten tippen (10€ setzen, 23,50€ gewinnen)!

Karlsruher SC: Badener in Form

Der KSC konnte sich größtenteils in Ruhe auf die kommende Saison vorbereiten, fast alle Transfers waren früh getätigt. In den Testspielen sorgten die Badener prompt für Ausrufezeichen mit Siegen gegen Brentford (2:1), aber vor allem gegen Zweitligst St. Pauli (4:1). Auch Trainer Schwartz frohlockte: „Die Mannschaft ist auf einem hohen Leistungsstand, das macht Spaß.“

Bei der finalen Testspielniederlage gegen Ingolstadt (1:2) leistete sich Karlsruhe allerdings zu viele individuelle Fehler, die auch Braunschweig eiskalt ausnutzen würde. Positiv war hingegen, dass der KSC die schwerwiegenden Abgänge von Marcel Mehlem und Fabian Schleusener durch die Neuzugänge scheinbar gut auffangen konnte.

Die Badener in der vergangenen Saison zu bezwingen war schwer, was vor allem an ihrem guten Defensiv-Konzept lag: 21-Mal blieb der KSC unter Schwartz zu Null. Auch in Braunschweig wird der Fokus zunächst darauf liegen, nicht zu früh ins Risiko zu gehen. Es könnte sich also ein Geduldsspiel entwickeln.

Aus dem Kader stehen für das Eröffnungsspiel alle Spieler zur Verfügung, einzig Marco Thiede plagte zuletzt noch eine kleinere Verletzung. Die Bilanz gegen Braunschweig ist übrigens ausgeglichen: 39 Spiele gab es zwischen beiden Teams, 16 Siege feierte die Eintracht, 15 der KSC.

TIPP für KSC-Fans:
Die höchste Quote auf einen Auswärtssieg der Badener (2,9) gibt es ebenfalls bei Interwetten. Jetzt bei Interwetten tippen (10€ setzen, 29€ gewinnen)!