Rene Guder vom SV Meppen gegen Christian Dorda vom KFC Uerdingen

Wer wetzt die Scharte vom 1. Spieltag wieder aus? Imago images/Werner Scholz

Zwei Verlierer des 1. Spieltags treffen aufeinander: Meppen musste sich zu Hause gegen 1860 geschlagen geben, der KFC Uerdingen dem FC Ingolstadt. Beide können sich nicht erlauben, lange auf die ersten Punkte zu warten, denn in der engen Liga drohen sonst die Saisonziele früh in Gefahr zu geraten. Meppen will möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun haben, der KFC ein Wörtchen am anderen Tabellenende mitreden.

KFC Uerdingen: Kiprit & Gnaase von Beginn an?

Die Leistung des KFC gegen Ingolstadt war durchaus in Ordnung. Vor allem zeigte sich die Tiefe des Kaders, dank der Trainer Stefan Krämer mit Dave Gnaase und Muahmmed Kiprit viel Qualität von der Bank bringen konnte. Vor allem Letzterer konnte mit seinem Tor Pluspunkte sammeln.

Beiden winkt nun die Startelf, wobei Adriano Grimaldi aus der Sturmspitze weichen würde und am ehesten Fridolin Wagner aus dem Defensiven Mittelfeld. Auch Kolja Pusch, den nach starker Vorbereitung eine Verletzung zurückwarf, könnte ein Kandidat für die erste Elf und die Zehner-Position sein. Christian Kinsombi brachte nach seiner Einwechslung mehr Tempo auf die Außenbahn, könnte Ali Ibrahimaj verdrängen. Für Neuzugang Gustav Marcussen kommt ein Einsatz wohl zu früh.

In der Defensive gibt es weniger Optionen für Krämer, sodass die Viererkette beim alten bleiben dürfte. Den Unterschied muss die individuelle Qualität in der Offensive machen, was in den Duellen mit Meppen oft der Fall war: In den vier Duellen der letzten beiden Jahre schoss der KFC sieben Tore, kassierte sechs.

SV Meppen: Erster Sieg mit Frings?

Gegen 1860 München musste der SV Meppen schon nach wenigen Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Auch der Ausgleich hielt nicht lange, sodass am Ende das Drittliga-Abenteuer von Trainer Torsten Frings mit einer Niederlage begann.

Den ersten Sieg mit dem neuen Verein einzusacken, wird keine leichte Aufgabe, zumal mit Hassan Amin einer der Leistungsträger der letzten Jahre gesperrt fehlt. Für den Linksverteidiger steht Jeroen Al-Hazaimeh bereit. Weitere Änderungen sind zwar denkbar, doch eigentlich hatte Frings seine nominell stärkste Elf gegen 1860 auf dem Platz. Einzig Christoph Hemlein könnte auf der Außenbahn in die Startelf rücken, sollte der Neuzugang vom FCK fit sein.

Bitter wäre ein Ausfall von Torschütze Dejan Bozic, für den Julius Düker starten würde. Bozic trat in der Woche teilweise kürzer, ist aber eigentlich der Hoffnungsträger dafür, dass Meppen wieder wie in den letzten Jahren zu den torgefährlichsten Teams zählt. Spezialität waren die späten Tore. In den Partien gegen Uerdingen fielen beispielsweise vier von sechs nach der 75. Minute.

Fazit & abschließender Wett Tipp zu KFC Uerdingen vs SV Meppen

Der KFC Uerdingen hat mehr Optionen im Kader, als die Emsländer. Auch die Leistung am ersten Spieltag war ansprechender. Zudem spricht der direkte Vergleich für die Krefelder. »Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 2.18) bei bet-at-home auf KFC-Sieg wetten!

Zu bet-at-homekeyboard_arrow_right