3.Liga: Relegation 2018 – Aufstiegsspiele ausgelost

Alle Fragen & Antworten auf einen Blick

Kevin Weidlich von Energie Cottbus & Sascha Mölders von 1860 München

Gehen sich aus dem Weg. Kevin Weidlich (Cottbus) und Sascha Mölders (1860) können nicht aufeinander treffen. ©Imago/Steffen Beyer/MIS

In der Halbzeitpause des Spitzenspiels 1.FC Magdeburg vs Karlsruher SC wurden die Paarungen für Aufstiegsrelegation* zur 3.Liga ausgelost.

Südwest B vs Regionalliga Bayern

Regionalliga Nord vs Regionalliga Nordost (Energie Cottbus)

Regionalliga West vs Südwest A

*Das Erstgenannte Team hat zuerst Heimrecht.

Welche Teams wären aktuell in der Relegation?

Im Nordosten hat sich Energie Cottbus bereits die Meisterschaft gesichert. Ebenso sicher kann wohl 1860 München (Bayern) für die Entscheidungsspiele planen, die Löwen liegen mit neun Zählern in Front. Im Südwesten hat der 1.FC Saarbrücken am 22.04.2018 mit einem Sieg über Offenbach sein Ticket für die Relegation gebucht. Der Platz für den zweiten Vertreter ist stark umkämpft.

Waldhof Mannheim hat als Zweiter mit einem Spiel weniger als die Verfolger Freiburg II und Offenbach die besten Karten, ebenfalls in die Relegation zu kommen.

Im Westen liefern sich Viktoria Köln und der KFC Uerdingen ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen, während die Regionalliga Nord weiter umkämpft ist. Weiche Flensburg liegt aktuell mit einem Punkt Vorsprung vor der zweiten Mannschaft des HSV auf Rang eins, hat zudem noch zwei Nachholspiele.

Darf die zweite Mannschaft vom HSV überhaupt aufsteigen?

Der wahrscheinliche Abstieg der Hamburger Profis hat keine Auswirkungen auf einen möglichen Aufstieg der U23. Laut DFB-Richtlinien dürfen zweite Mannschaften von Lizenz-Klubs (die Teams der 1. und 2.Bundesliga) in der 3.Liga spielen. Bislang haben sich die Hamburger Verantwortlichen jedoch bedeckt gehalten, ob sie aufgrund der wirtschaftlichen Mehrbelastung mit der zweiten Mannschaft auch aufsteigen wollen.

Warum gibt es Südwest A und Südwest B?

Die Südwest-Regionalliga hat in ihrem Einzugsgebiet die meisten DFB-Mitglieder, sodass sie zwei Teams in die Relegation schicken darf, wobei im Vorfeld festgelegt wurde, dass die Mannschaften nicht aufeinander treffen können. Um einer Wettbewerbsverzerrung vorzubeugen, wird erst nach Feststehen mindestens eines Teams ausgelost, wer Südwest A und wer Südwest B ist. Diese Auslosung nimmt der DFB am Freitag, den 27.04.2018 vor, da der 1. FC Saarbrücken inzwischen die Teilnahme an der Relegation sicher gestellt hat. Dabei wird eine Loskugel den 1. FC Saarbrücken enthalten und die andere das Los „Waldhof Mannheim/SC Freiburg II/Kickers Offenbach“.

Wann wird gespielt?

Die Hinspiele werden am Donnerstag, den 24.05.2018 ausgetragen, die Rückspiele finden am Sonntag, den 27.05.2018 statt. Es ist davon auszugehen, dass alle Partien von den Regionalsendern der ARD live im TV übertragen werden. Die genauen Sender werden noch bekannt gegeben.

Aus welcher Staffel kamen die meisten Aufsteiger?

In den bisherigen fünf Relegationsjahren konnte sich viermal ein Vertreter aus der Nordost-Staffel durchsetzen (RB Leipzig, 1.FC Magdeburg, FSV Zwickau, Carl Zeiss Jena). Je dreimal schafften es es Mannschaften aus der Nord-Staffel (Holstein Kiel, Bremen U23, SV Meppen) sowie Bayern (Würzburger Kickers, Jahn Regensburg, SpVgg Unterhaching).

Je zweimal kamen Meister aus dem Westen (Fortuna Köln, Sportfreunde Lotte) und Zweiter aus dem Südwesten (SV Elversberg und Mainz U23) hoch. Die SG Sonnnenhof Großaspach ist bisher der einzige Südwest-Vertreter, der als Meister die Relegation erfolgreich überstand.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!