Energie Cottbus: Lars Bender eine Option im Mittelfeld?

Wollitz muss erneut improvisieren

Lars Bender absolvierte bisher drei Partien für Energie Cottbus.

Da Energie Cottbus die Alternativen im Mittelfeld ausgehen, könnte Lars Bender (r.) auf der Doppelsechs aushelfen. ©Imago/Picture Point

Vor der Fahrt nach Aalen gehen Energie Cottbus langsam die Alternativen im Mittelfeld aus. Nach Tim Kruse, Marcelo Freitas und Daniel Stanese müssen die Lausitzer auch auf Lasse Schlüter verzichten. Der gelernte Linksverteidiger musste gegen Uerdingen auf der Doppelsechs aushelfen und sah dabei seine fünfte gelbe Karte.

Bereits zu Wochenanfang hatte Trainer Claus-Dieter Wollitz Alarm geschlagen und sich für die Winter-Transferphase einen erfahrenen Mittelfeldspieler gewünscht. Nachdem mit Lars Bender, Fabian Holthaus und Dimitar Rangelov bereits drei Spieler aus der Vereinslosigkeit verpflichtet wurden, besteht kaum noch finanzieller Spielraum.

Bedarf ist da

„Ich sehe keine ernsthaften Möglichkeiten, aktiv zu werden, wenn man bei einer seriösen Buchführung bleiben will“, kann Cottbus‘ Präsident Michael Wahlich im Kicker (Ausgabe vom 06.12.2018) keine große Hoffnung verbreiten, dass im Winter personell nachgelegt wird.

Eigentlich sollte man noch mehr machen. (FCE-Trainer Claus-Dieter Wollitz)

In Anbetracht der Verletzungssorgen, die Energie schon seit Saisonbeginn begleiten, wäre es mit einem neuen Mann für die Zentrale aber noch nicht getan„Eigentlich sollte man noch mehr machen. Um echte Verstärkungen zu bekommen, müssen wir aber Geld in die Hand nehmen“, weiß Wollitz um die Schwere der Aufgabe, beim ausgereizten Budget in weitere Spieler zu investieren.

Vierter Einsatz für Lars Bender?

So muss er auch am Sonntag auf der Ostalb wieder improvisieren. Mit Paul Gehrmann steht nur noch ein nomineller Mittelfeldspieler für die beiden Positionen vor der Abwehr zur Verfügung, der 23-Jährige wird somit auch zum dritten Mal in Folge auf der Doppelsechs beginnen.

An seiner Seite ist Lars Bender eine Option, der durch die Gelbsperre Schlüters zu seinem vierten Saisoneinsatz kommen könnte. Der gelernte Rechtsverteidiger hat seine muskulären Probleme auskuriert und stand bereits gegen den KFC erstmals seit fünf Spielen wieder im Kader.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!