Energie Cottbus löst Vertrag mit Marc Stein auf

Familiäre Gründe ausschlaggebend

Marc Stein von Energie Cottbus

Marc Stein (r.) erzielte vier Tore in der laufenden Saison. ©Imago/Contrast

Energie Cottbus hat mit sofortiger Wirkung den Vertrag von Marc Stein aufgelöst. Der Verteidiger hatte aus familiären Gründen um die Beendigung des Arbeitsverhältnisses, das noch bis zum Sommer gelaufen wäre, gebeten.

Wollitz plant weiter

Der Kapitän möchte nach Stuttgart zurückkehren, um seiner Familie näher zu sein. „Die Gedanken daran, beschäftigen mich nicht erst seit gestern, sondern schon mehrere Wochen und Monate. Mir ist diese Entscheidung, die ich nun getroffen habe und für mich treffen musste, alles andere als leicht gefallen“, erklärte der scheidende Kapitän, nicht ohne sich noch beim Energie-Anhang zu bedanken, „Es ist nicht einfach für mich, unsere Mannschaft und den Verein zu verlassen, doch manchmal gibt es wichtigere Dinge im Leben als den Fußball.“ 

Trainer Claus-Dieter Wollitz äußerte Verstädnis, blickt aber auch in die sportliche Zukunft: „Die Familie ist das höchste Gut, was ein Mensch hat – und wenn mit Marc jemand auf uns zukommt, der so viel für uns geleistet hat, dann geht es vordergründig um den Menschen Marc Stein, der vollste Anerkennung und Respekt verdient hat. 

Wir brauchen im Kampf um den Klassenerhalt Spieler auf dem Platz, die nur dieses Ziel im Kopf haben und Marc kann in seinen Gedanken dieses Ziel leider nicht an Nummer 1 stellen. Wir wünschen ihm alles Gute, doch zugleich müssen wir nun an die sportliche Zukunft des Vereins denken und zusätzliche Transfermöglichkeiten prüfen, um das Ziel Klassenerhalt realisieren zu können.

Eine mögliche Lösung probierte Wollitz schon am Samstag im Testspiel aus, als Testspieler Thomas Konrad von Viktoria Berlin mitwirkte. Über eine Verpflichtung wurde aber noch nicht entschieden.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!