Energie Cottbus: Ohne Wollitz im Landespokal

Knie-OP zwingt Trainer zum Aussetzen

Claus-Dieter "Pele" Wollitz sieht nicht ganz zufrieden aus.

Claus-Dieter Wollitz muss im Landespokal aufgrund seiner Knie-OP passen. ©imago/Steffen Beyer

Seine zu Wochenbeginn angekündigte Knie-Operation hat Claus-Dieter Wollitz mittlerweile hinter sich gebracht und überstanden. Doch für das Spiel im Landespokal beim Angermünder FC am heutigen Freitag (Anpfiff 19 Uhr) reicht es für den agilen Trainer noch nicht.

Co-Trainer Frank Eulberg hat das Sagen

Wie lange „Pele“ Wollitz nach der OP ausfallen wird, ist indes noch nicht bekannt. Ob es für die nächste Liga-Partie gegen Sonnenhof Großaspach reicht, ist fraglich, aber dennoch nicht unwahrscheinlich. Solange  übernimmt Frank Eulberg das Zepter vom Chef-Trainer.

So eben auch für die Partie gegen den Landesligisten. Gegenüber der Lausitzer Rundschau sagte der eigentliche Co: „Wir drücken ,Pele‘ natürlich die Daumen, dass er so schnell wie möglich wieder fit wird. Die Mannschaft ist charakterstark genug, um jetzt auch diese Situation zu ­meistern.“

Durch die erste Runde des AOK-Landespokals Brandenburg musste sich Energie noch mit einem knappen 1:0 bei Fortuna Glienicke kämpfen. Dieses Mal soll die nächste Runde einfacher erreicht werden – auch ohne Chef-Trainer an der Seitenlinie.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!