Gyau & Co.: Das machen die Ex-Großaspacher jetzt

Zwischen 2. und 4. Liga

Joseph-Claude Gyau spielt mit dem MSV Duisburg in der 2. Liga.

Vom Dorf nach Duisburg: Joseph-Claude Gyau spielt mittlerweile für die Zebras. ©Imago/Manngold

In Großaspach hat sich im Sommer das Transferkarussell ordentlich gedreht, gleich zwölf Spieler haben den selbsterklärten Dorfklub verlassen. Wir haben ihren Werdegang verfolgt und werfen einen Blick auf ihre aktuelle Situation.

Nico Gutjahr
Nach zwei Jahren, vielen Verletzungen und dadurch nur sieben Einsätze nahm der 25-Jährige in der Regionalliga einen neuen Anlauf. Für den SSV Ulm stand er an elf von 13 Spieltagen in der Startelf, ein Mal wurde er eingewechselt. Auch beim 2:1-Sieg über Vorjahressieger Eintracht Frankfurt in der ersten Runde des DFB-Pokals beackerte er 90 Minuten lang das defensive Mittelfeld.

Joseph Claude Gyau
Für den zweifachen US-Nationalspieler ging es eine Klasse höher zum MSV Duisburg. Nach vier Einwechslungen spielte er gegen Regensburg erstmals von Anfang an und erzielte bei der 1:3-Niederlage sein erstes Tor. Auch unter dem neuen Coach Torsten Lieberknecht stand der Angreifer beim 2:1-Sieg über Köln in der Startelf, blieb jedoch ohne Torbeteiligung.

Mario Rodríguez
Der US-Amerikaner mit mexikanischen Wurzeln kam im Januar 2017 aus Dresden. Auch verletzungsbedingt kam er nur zu 28 Einsätzen, sein im Sommer auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert. Derzeit hat er noch keinen neuen Verein gefunden.

Taxiarchis Fountas
Der Grieche ging wieder nach Österreich, wo er bereits jeweils ein halbes Jahr für Salzburg und Grödig spielte. Diesmal schloss er sich St. Pölten an, mit dem er aktuell Tabellenzweiter ist und zwei Tore in acht Spielen erzielte.

Alexander Aschauer
Nach einem Mittelfußbruch Ende November 2017 verpasste der Österreicher den Rest der Saison und löste seinen Vertrag im Sommer auf. Er unterschrieb bis 2019 beim Regionalligisten FSV Frankfurt. Dort empfahl er sich über Kurzeinsätze für die Startelf und stand im Derby gegen die zweite Mannschaft des FSV Mainz erstmals bei Anpfiff auf dem Rasen. Auf einen Treffer wartet der Angreifer nach sechs Einsätzen noch.

Pascal Sohm
Der Stürmer erwischte bei seinem neuen Klub Halle mit zwei Treffern an den ersten drei Spieltagen einen guten Start. Seitdem wartet er aber auf ein Erfolgserlebnis. An den letzten beiden Spieltagen wurde ihm mit Sebastian Mai sogar ein gelernter Innenverteidiger in der Spitze vorgezogen, der die Bälle besser festmacht.

Sebastian Schiek
Nach vier Jahren Großaspach trägt der Außenverteidiger mittlerweile das Trikot von Fortuna Köln. Für den aktuell Tabellenzehnten der 3. Liga stand Schieck an allen elf Spieltagen in der Startelf und spielte mit Ausnahme der Partie gegen Münster immer durch. Am 5. Spieltag gelang ihm gegen Braunschweig sein erster Treffer.

Lukas Hoffmann
Für den 21-Jährigen ging es eine Klasse nach unten, er schloss sich dem SSV Ulm an. Dort wartet er noch auf seinen Durchbruch und saß an neun von 13 Spieltagen nur auf der Bank. Hinter dem erfahrenen Duo Johannes Reichert und Kapitän Florian Krebs ist er derzeit nur Innenverteidiger Nummer drei.

Daniel Hägele
Mit einer Knöchelverletzung verpasste der defensive Mittelfeldspieler die ersten drei Spieltage für seinen neuen Klub Würzburg. Über Kurzeinsätze konnte er sich aber einen Stammplatz erkämpfen und absolvierte die letzten drei Spiele jeweils über die vollen 90 Minuten.

Saliou Sané
Beim Karlsruher SC hat der Angreifer keinen leichten Stand. Das Sturmduo Anton Fink und Marvin Pourié traf in den letzten vier Spielen zusammen fünf Mal, für den gebürtigen Hannoveraner bleibt bei dieser Quote nur die Rolle als Joker. Zumal er noch auf seinen ersten Saisontreffer wartet.

Özgür Özdemir
Der ehemalige türkische U21-Nationalspieler wechselte nach Kaiserslautern, ist dort aber noch nicht glücklich geworden. Ein Kurzeinsatz und ein Spiel über 90 Minuten weist die Statistik für ihn aus. Zuletzt schaffte er es gar nicht erst in den Spieltagskader und wurde stattdessen in der zweiten Mannschaft eingesetzt.

Felice Vecchione
Im Mai 2016 absolvierte der Verteidiger sein letztes Spiel, danach setzten ihn Verletzungen immer wieder außer Gefecht. In fünf Jahren lief er nur 48 Mal für Großaspach auf, nach seinem Vertragsende im Sommer hat er keinen neuen Klub. Ob er seine Karriere fortsetzt, scheint in Anbetracht seiner Verletzungshistorie fraglich.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!