MSV Duisburg: Baustelle Innenverteidigung

Boeder verlässt den Klub

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Samstag, 25.07.2020 | 09:17

Marvin Compper im Spielaufbau.

Marvin Compper ist einer von zwei Innenverteidiger, die in Duisburg für die kommende Saison unter Vertrag stehen. ©imago images/Revierfoto

Am gestrigen Abend gab der MSV Duisburg bekannt, dass sich die Wege mit Lukas Boeder treffen. Der Innenverteidiger, der nur im Falle eines Aufstiegs noch einen gültigen Vertrag besessen hätte, wird die Meidericher nach einer Spielzeit bereits wieder verlassen.

34 Drittliga-Spiele bestritt Boeder für den MSV - 33 davon in der Startelf - und zeigte dabei das Potential für weiter oben. Da Matthias Rahn, der erst im Winter verpflichtet wurde, den Klub ebenfalls verlassen hat, klafft nun eine Lücke in der Innenverteidigung, die dringend gestopft werden muss.

Nur zwei Innenverteidiger im Kader

Denn aktuell stehen nur zwei zentrale Verteidiger für die kommende Saison an der Wedau unter Vertrag. Da wäre der erfahrene Marvin Compper, der mit 195 Bundesliga-Partien auf dem Buckel im vergangenen Sommer als Führungsspieler verpflichtet wurde. Diese Rolle konnte der 35-Jährige nicht immer auf dem Platz ausfüllen: Einige kleinere Verletzungen hatten ihren Anteil daran, dass der ehemalige Nationalspieler nur auf 23 Einsätze kam.

Mit Vincent Gembalies, der sich als Achtjähriger den "Zebras" anschloss, steht ein Eigengewächs noch bis 2021 unter Vertrag. Für den mittlerweile 20-Jährigen begann das Vorjahr auf der Bank, im weiteren Saisonverlauf mauserte sich der Rechtsfuß allerdings zum Stammspieler.

Spielplan sorgt für zusätzlichen Druck

Auf Sportdirektor Ivo Grlic kommt nun die Herausforderung zu, trotz eines im Vergleich zum Vorjahr leicht reduzierten Etats die Personaldecke in der Innenverteidigung wieder aufzufüllen. Durch den eng getakteten Spielplan und die deutliche Verkürzung der Winterpause kommt eine Mehrbelastung auf die Spieler zu, die in den Planungen selbstverständlich berücksichtigt werden muss.

Da zudem vermutlich noch ein Back-Up für Linksverteidiger Arne Sicker kommen dürfte und im defensiven Mittelfeld nach dem Auslaufen des Vertrages von Yassin Ben Balla Bedarf besteht, wartet auf Grlic ein geschäftiger Sommer.