SG Sonnenhof Großaspach: Stadionvorstellung

Die mechatronik Arena im Detail

Die SG Sonnenhof Großaspach trägt ihre Heimspiele in der mechatronik Arena aus.

Idyllisch: Die mechatronik Arena, Heimspielstätte der SGA ©Imago/Avanti

Werft mit uns in der aktuellen Folge unserer beliebten Reihe einen Blick in das Stadion der SG Sonnenhof Großaspach. Am Ende des Artikels gibt es wie immer die Auflistung mit allen bereits vorgestellten Arenen.

Name: mechatronik Arena (Anfahrt)
Fassungsvermögen: 10.001 Plätze
Sitzplätze: Blöcke B – M & R-P (16€)
Stehplätze: Blöcke A, N, O (11€)
Rollstuhlplätze: Innenraum Block A, inkl. Begleitperson (11€)
Gästeblock: Über Eingang Tor 8 & 9 (Was darf ich mitnehmen?)

Historie

Die mechatronik Arena liegt am Rande eines Waldgebiets nördlich von Aspach. In unmittelbarer Nähe der idyllisch gelegenen Heimspielstätte der SGA befinden sich der Musikverein Großaspach sowie der örtliche Tennisclub.

Das Stadion wurde 2011 eröffnet und zählt damit zu den jüngeren Spielstätten in der dritten Liga. Es ist Teil des Sportparks Fautenhau, auf dem Sonnenhof Großaspach seit jeher seine Heimspiele austrug.

Das Vereinsheim direkt neben dem Platz: Das gibt´s im Profifußball noch bei der SGA . Die Fautenhau-Alm ist in der Haupttribüne integriert. Im Obergeschoss können VIP- und Business Kunden das Spiel verfolgen. Auch die Geschäftsstelle der Großaspacher befindet übrigens sich im Stadion.

Das erste Mal ausverkauft war die mechatronik Arena 2013, als der FC Bayern München zum Testspiel gastierte. In der laufenden Saison verzeichnet die SGA einen Zuschauerschnitt von im Schnitt 2.405 Fans pro Partie. Im letzten Jahr pilgerten durchschnittlich knapp 1.600 Anhänger zu den Spielen.

Die mechatronik Arena ist wohl die ökologischste in ganz Deutschland. Das Wasser für Duschen sowie Rasensprenger kommt aus einer unterirdischen Wasserzisterne, der Strom stammt von einer riesigen Solaranlage auf dem Stadiondach.

Bisher vorgestellte Stadien
Aalen (Ostalb-Arena)
Erfurt (Steigerwaldstadion)
Jena (Ernst-Abbe-Sportfeld)
Karlsruhe (Wildpark)
Köln (Südstadion)
Madeburg (MDCC-Arena)
Meppen (Hänsch-Arena)
Osnabrück (Stadion an der Bremer Brücke)
Paderborn (Benteler Arena)
Unterhaching (Alpenbauer Sportpark)
Würzburg (Flyeralarm Arena)
Zwickau (Stadion Zwickau)

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!