Sonnenhof Großaspach als Gegenwind für die Kogge

Starke Serie des Dorfklubs gegen Rostock

Julian Leist jubelt für die SG Sonnenhof Großaspach

Julian Leist (vorne) und Co. durften zuletzt häufig Torerfolge bejubeln. ©Imago images/Hartenfelser

Die SG Sonnenhof Großaspach will ihren Aufwärtstrend, den es nach den jüngsten zwei Partien gab, fortsetzen und hat am Samstag die Möglichkeit dazu. Dann gastiert die Elf von Trainer Oliver Zapel in Rostock – unter guten Vorzeichen.

Denn noch nie hat die SGA beim FCH verloren! In insgesamt fünf Gastspielen gab es zwei Siege sowie drei Remis. Großaspach präsentierte sich für Rostock stets als unbequemer Gegner und verlor seit dem Drittliga-Aufstieg 2014 nur ein Spiel gegen die Kogge.

Offensivgeist in Großaspach

Zuletzt trennten sich beide Vereine sechsmal hintereinander mit einem Unentschieden, fünf dieser Partien endeten mit 0:0. Es ist ein Ergebnis, das in der kommenden Begegnung unwahrscheinlich ist, bedenkt man die neue, forsche Herangehensweise des Dorfklubs in dieser Saison.

Hohes Pressing, ständiges Verschieben und das Ausnutzen der Umschaltmomente sind nur drei Merkmale, die den Dorfklub bisher auszeichneten. Damit gingen er in den ersten zwei Saisonspielen (1:4, 1:3) zwar baden, gegen Würzburg (3:0) sowie Uerdingen (2:2) zeigte sich aber, dass der Ansatz Früchte tragen kann.

Insgesamt erzielte Großaspach sieben Tore in den ersten vier Spielen – in der letzten Saison erreichte die SGA diesen Wert erst am zehnten Spieltag! Allerdings: In der Defensive zeigt sich die Zapel-Elf noch nicht stabil, was jedoch auch für den kommenden Gegner gilt.

Hansa Rostock nämlich kassierte in jedem Ligaspiel mindestens ein Gegentor. Es scheint also, als ob es im nächsten Duell diesmal nicht auf ein 0:0 zwischen dem FCH und der SG Sonnenhof Großaspach hinauslaufen wird.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose XTiP App holen & bequem auf das nächste Großaspach-Spiel tippen!