Sonnenhof Großaspach: Interesse an Terada

Yannick Thermann geht

Shun Terada vom SV Straelen gegen Robin Twydry von Wiedenbrück

Shun Terada (l.) hat sich an die deutsche Härte gewöhnt. ©imago images/Duenhölter SportPresseFoto

Die SG Sonnenhof Großaspach bastelt mit Neu-Trainer Oliver Zapel weiter am Kader für die neue Drittligasaison. Auf der Suche nach Verstärkung soll der Blick laut Reviersport zum SV Straelen gehen, wo Shun Terada auf sich aufmerksam machte.

Der Japaner wir Straelen nach dem Abstieg aus der Regionalliga West verlassen, will laut Aussage seines Beraters gerne in Deutschland bleiben. Neben Regionalligisten bestünde die Möglichkeit dazu wohl auch beim „Dorfklub“. Mit elf Liga-Toren gehörte der 25-Jährige zu den positiven Erscheinungen beim Klub von Trainerin Inka Grings.

Thermann muss gehen

Indes verkündete Großaspach einen weiteren Abgang. Am Sonntag wurde mitgeteilt, dass Außenverteidiger Yannick Thermann keinen neuen Vertrag erhält. In einer von Verletzungen geprägten Saison kam der 25-Jährige auf 16 Einsätze.

Insgesamt lief der in Hoffenheim ausgebildete 27-mal in der 3. Liga für die SGA auf. Der gebürtige Hannoveraner war 2017 von den Stuttgarter Kickers in die Mechatronik Arena gewechselt.

Schon Mitglied beim Wettanbieter Interwetten? Jetzt aktuelle Interwetten Erfahrungen lesen & bis zu 120€ gratis Guthaben für deine Wette kassieren.