Sonnenhof Großaspach noch zu retten?

Formkurve beim Dorfklub zeigt nach unten

Kai Brünker nach Spiel Großaspach vs Unterhaching sehr enttäuscht

Angst vor dem Absturz. Die Formkurve bei Kai Brünker und Sonnenhof Großaspach zeigt deutlich nach unten. ©Imago/foto2press

Seit fünf Partien wartet die SG Sonnenhof Großaspach bereits auf einen Sieg und ist seit dem vergangenen Spieltage zurück auf einen Abstiegsplatz abgerutscht. Während die Konkurrenz aus Braunschweig und zuletzt auch Cottbus aufsteigende Form zeigt, geht beim Dorfklub die Tendenz klar in die andere Richtung.

Zwar hat die SGA unter den Abstiegskandidaten die wenigsten Niederlagen auf dem Konto, die zahlreichen Unentschieden verhindern aber eine Befreiung aus der aktuellen Situation. Trainer Florian Schnorrenberg, in dessen bislang 18 Spielen sich der Dorfklub gegenüber Vorgänger Hildmann nicht wie erhofft weiterentwickelt hat, wollte die akute Abstiegsgefahr nach dem 0:0 in Unterhaching am vergangenen Spieltag nicht zu hoch hängen: „Wir sind darauf eingestellt und wissen, dass es bis zum letzten Spieltag gehen kann“. Sich auf einen Abstiegskampf bis zum letzten Spieltag mit einem möglichen Endspiel bei Mitkonkurrent Fortuna Köln zu verlassen, gleicht einem Spiel mit dem Feuer.

Faktor Broll reicht nicht

Dass der Dorfklub aus den letzten fünf Partien überhaupt vier Zähler einfuhren konnte, lag nämlich vor allem an Kevin Broll, der seit Wochen außergewöhnliche Leistungen zeigt und sich schon längst ins Schaufenster der 2.Bundesliga gestellt hat. Doch Broll alleine wird den Dorfklub nicht in der 3.Liga halten können. Vielmehr bedarf es einer deutlichen Steigerung im Spiel nach vorne.

Trotz eines für Großaspacher Verhältnisse im Winter realisierten Königstransfers Zlatko Janjic blieb die SGA im Jahr 2019 bereits fünfmal ohne eigenen Treffer. Kein Wunder, dass unter Fans und Experten bei der Frage nach den diesjährigen Absteigern neben den fast schon abgeschlagenen Aalen und Jena in den letzten Wochen immer häufiger der Name des Dorfklubs fiel.

Hammerhartes Restprogramm

Zumal auch das Restprogramm den Anhängern der SGA wenig Hoffnung bereitet. Neben schweren Auswärtsspielen in Meppen und Braunschweig kommt es vor allem in den letzten vier Saisonspielen knüppeldick. Nach den beiden Partien gegen die Aufstiegskandidaten Halle und KSC wartet am vorletzten Spieltag Mitkonkurrent Zwickau, ehe es zum besagten Duell bei Fortuna Köln kommt. Ob dies dann auch zu einem Endspiel um den Klassenerhalt für den Dorfklub wird, darf angesichts der aktuellen Form bezweifelt werden. Vielmehr dürfte der Absturz in die Viertklassigkeit schon vorher feststehen.

Schon Mitglied bei Deutschlands Top Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette auf die 3.Liga kassieren!