Sonnenhof Großaspach: Stüber auf Vereinssuche

Yusuf Tirso im Trainingslager dabei

SG Sonnenhof Großaspach

Die SGS bereitet sich aktuell am Walchsee vor – jedoch ohne Matthias Stüber. ©Imago/Sportfoto Rudel

Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit läuft bei Großaspach, bisher konnte das Team von Trainer Sascha Hildmann in den Testspielen überzeugen. Seit Wochenbeginn weilt die SGS nun am Walchsee in Österreich, im Trainingslager soll die Basis für eine erfolgreiche Spielzeit gelegt werden.

Keine Chance für Stüber

Nicht dabei sein wird jedoch Matthias Stüber. Wie der Kicker (Heft 54/2017 vom 04.07.2017) berichtet, darf sich der Innenverteidiger, dessen Vertrag ursprünglich bis zum Sommer 2018 läuft, einen neuen Verein suchen. „Matze hat sich stets einwandfrei verhalten, wird bei uns aufgrund der Konkurrenzsituation aber nicht auf die für ihn erforderlichen Einsatzzeiten kommen„, wird Sportdirektor Joannis Koukoutrigas zitiert.

Matze hat sich stets einwandfrei verhalten. (Joannis Koukoutrigas)

„Die benötigt er aber als junger Spieler, um sich weiterzuentwickeln, deshalb haben wir ihm empfohlen, sich einen neuen Verein zu suchen und hierfür bekommt er die nötige Zeit. Da müssen wir als Verein gerade einem jungen Spieler gegenüber ehrlich sein“, führt der Sportdirektor seine Überlegungen fort.

Drittliga-Luft durfte der gebürtige Heilbronner ohnehin noch nicht schnuppern. Zu Beginn der abgelaufenen Spielzeit kam Stüber von der TSG 1899 Hoffenheim, wo er zuvor im Jugendbereich aktiv war, nach einem halben Jahr verließ er den Dorfklub jedoch schon wieder per Leihe in Richtung Bissingen. Nun steht die endgültige Trennung bevor.

Mit Özgüt Özdemir verpflichtete die SGS zuletzt einen neuen Innenverteidiger, mit Sebastian Bösel und Jannes Hoffmann verstärkte man sich zudem mit zwei flexiblen Mittelfeldakteuren, die ebenfalls im Abwehrzentrum agieren können.

Komplettiert Tirso das Torwart-Trio?

Die Reise an den Walchsee wird jedoch Yusuf Tirso antreten. Der Keeper aus der eigenen U19 darf bis zum 9. Juli mit dem Team trainieren. Tirso könnte in der kommenden Spielzeit als dritter Torhüter ins Rennen gehen und somit die Lücke schließen, die David Yelldell nach seinem Wechsel ins Trainerteam hinterlassen hatte.

Wo landet der Dorfklub nächste Saison? Jetzt wetten!