Sonnenhof Großaspach: Vorfreude auf den Betzenberg

Ex-Coach Hildmann beobachtet SG

Florian Schnorrenberg als Trainer der SG Sonnenhof Großaspach

Mutiger Blick nach vorne: SG-Trainer Florian Schnorrenberg freut sich auf Kaiserslautern. ©Imago/Picture Point

Bereits ihre fünfte Saison spielt die SG Sonnenhof Großaspach in Liga drei, Routine kommt beim Dorfklub deswegen aber nicht auf. Ein spezielles Highlight steht für die Aspacher am morgigen Samstag auf dem Programm: Es geht zum 1. FC Kaiserslautern.

Überrascht Großaspach erneut?

„Die Vorfreude ist natürlich riesig“, so SG-Cheftrainer Florian Schnorrenberg, der gleichzeitig die besondere Bedeutung der Partie für den Verein auf der Vereinshomepage hervorhob.„Es geht endlich wieder um Punkte in der Liga und gleichzeitig ist es für uns auch eine tolle Geschichte, dass wir als Dorfklub auf dem legendären Betzenberg in einem Pflichtspiel gegen den großen 1. FC Kaiserslautern spielen.“

Clever unterstreicht Schnorrenberg damit nochmal die Underdog-Rolle seiner Mannschaft in der Partie. Diese hatte Großaspach auch im Hinspiel inne, damals sicherten sich Broll und Co. beim 1:1 einen Punkt.

Hildmann schaut drauf

An der Seitenlinie des Dorfklubs stand damals noch Sascha Hildmann, der am Samstag auf der gegnerischen Trainerbank Platz nimmt. Gegen Elversberg scoutete er seinen Ex-Verein und nahm dabei „einige wichtige Erkenntnisse“ mit, wie er der Backnanger Kreiszeitung verriet. Besonders im Blick hat Hildmann einige seiner Ex-Schützlinge: „Das Team verfügt über einige gute Spieler, von denen der eine oder andere auch gut nach Kaiserslautern passen könnte.“

Welche Kicker er damit meint, lässt er natürlich offen. Für die Startelf in Kaiserslautern hat der heutige SG-Coach Schnorrenberg jedenfalls einige Möglichkeiten. Verletzunsbedingt fehlen weiterhin Nicolas Jüllich und Marco Hingerl. Auch Joel Gerezgiher muss passen, er laboriert an Adduktorenproblemen.

Ansonsten kann der Dorfklub aus dem Vollen schöpfen. Bedeutet auch: Neuzugang Kai Brünker wird voraussichtlich sein Pflichtspiel-Debüt für seinen neuen Verein feiern. Ihn und seine Kollegen hat Schnorrenberg laut eigener Aussage „top vorbereitet“ auf das Match auf dem Betzenberg. Ob es für Großaspach dann für einen Punktgewinn oder gar mehr reicht, wird das Spiel am Samstag zeigen. Angestoßen wird im Fritz-Walter-Stadion um 14 Uhr.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!