Türkgücü München weiter an Mölders interessiert

Routinier bleibt begehrt

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Dienstag, 14.07.2020 | 09:03
Sascha Mölders beim Torjubel.

Jubelt Sascha Mölders kommende Saison im Trikot von Türkgücü München? ©imago images/MIS

Der Kader von Türkgücü München für das Premierenjahr in Liga drei nimmt langsam Formen an. Im Sturmzentrum hingegen klafft noch eine Lücke, einen gelernten Mittelstürmer sucht man im Aufgebot des Aufsteigers vergeblich.

Bereits vor rund einer Woche berichtete dieblaue24, dass sich Türkgücü für exakt diese Position eine Absage von Sascha Mölders einhandelte. Nach Informationen von Liga-Drei.de ist das Interesse am 35-Jährigen aber keineswegs abgekühlt, wie Trainer Alexander Schmidt nun bestätigte.

über Sascha Mölders
„ Es wäre fatal, wenn ein Spieler dieser Qualität auf dem Markt ist und wir uns nicht mit ihm beschäftigen würden. ”
Türkgücü-Trainer Alexander Schmidt

„Wir setzen uns mit dem Gedanken auseinander. Es wäre fatal, wenn ein Spieler dieser Qualität auf dem Markt ist und wir uns nicht mit ihm beschäftigen würden. Das wäre ja unprofessionell“, sagte der 51-Jährige gegenüber der Abendzeitung.

Mölders passt auf den ersten Blick ins Beuteschema des Liga-Neulings, der bereits in der Vergangenheit Wert auf höherklassige Erfahrung legte. Dass sich der Klub dabei auch beim Nachbarn umschaut, ist kein Geheimnis: Am Montag machte Türkgücü bereits die Verpflichtung von Aaron Berzel bekannt, dessen Vertrag in Giesing auslief.

Ein Abgang von Mölders, dessen Arbeitspapier ebenfalls ausgelaufen ist, wäre für 1860 ein herber Schlag. Mit 15 Toren und ebenso vielen Vorlagen war der Routinier in der abgelaufenen Saison Topscorer der „Löwen“, ist zudem Führungsspieler und – im emotionalen Umfeld des Klubs nicht zu unterschätzen – Publikumsliebling.