Vereinsloser Spieler – Interview mit Smail Morabit

Suspendierung in Frankfurt hat mir nicht geschadet

Smail Morabit, hier im Trikot des FSV Frankfurt, spricht bei Liga-Drei.de unter Anderem über die Gründe für seine Suspendierung

Smail Morabit, hier im Trikot des FSV Frankfurt, möchte in der kommenden Saison wieder angreifen. ©Imago/Schueler

Smail Morabit machte über 200 Spiele in der zweiten und dritten Liga Deutschlands und war als Goalgetter genauso erfolgreich wie als Vorbereiter. Ende der vergangenen Saison wurde der Angreifer beim FSV Frankfurt bekanntlich suspendiert, momentan ist der 29-Jährige vereinslos.

Im Interview mit Liga-Drei.de spricht Morabit über die Gründe für seine Suspendierung und verrät, wo er sich im Moment fit hält.

Herr Morabit, Sie haben 59 Zweitliga- und 149 Drittliga-Spiele absolviert, sind mit 29 Jahren im besten Fußballer-Alter. Warum haben Sie trotzdem noch keinen neuen Verein gefunden?
Smail Morabit: „Als erfahrener Profi weiß man, dass es bei einem Angebot auch darauf ankommt, dass neben dem Gehalt auch die Rahmenbedingungen stimmen, um optimale Leistungen für den Verein erbringen zu können. Insofern warte ich noch ab.“

Sie müssen zum ersten Mal eine Vorbereitung ohne Mannschaft absolvieren. Wie schwer fällt Ihnen das und was vermissen Sie?
Morabit: „Ich bin Profi genug, um mich auch gut vorzubereiten, allerdings fehlen mir das Training mit den Mannschaftskollegen und die Vorbereitungsspiele. Das Spielen in einer Mannschaft fehlt mir einfach, da bin ich zu sehr Fußballprofi.“

Habe versucht, zwischen dem Trainer und einem anderen Spieler zu schlichten (über den Grund für seine Suspendierung)

Glauben Sie, dass die Suspendierung in Frankfurt Ende vergangener Saison Ihr Image nachhaltig beschädigt hat?
Morabit: „Ich glaube nicht, dass die Suspendierung in Frankfurt mir nachhaltig geschadet hat. Jeder weiß, dass die Situation in Frankfurt in der vergangenen Saison äußerst schwierig war. Dort wurde mir dann die Rolle des Sündenbocks zugewiesen. Das sind typische situationsbedingte Verhaltensweisen. Kenner der Szene wissen die Situation einzuschätzen und wissen ebenfalls, dass ich ein zuverlässiger Profi bin.“

Was ist damals genau vorgefallen?
Morabit: „Vor dem letzten Heimspiel geriet der Trainer mit einem anderen Spieler in Streit und ich habe versucht zu schlichten, was der Trainer offensichtlich falsch aufgefasst hat. In Nachhinein überlegt man doch, ob man nicht hätte schweigen sollen, aber ganz ehrlich: Ich halte mein Eingreifen immer noch für nicht falsch.“

Ich bin bei 80 Prozent Leistungsfähigkeit (über seinen aktuellen Fitnessstand)

Zurück zum sportlichen: Viele vertragslose Fußballer halten sich aktuell im VDV-Camp fit. Sie nicht. Was machen Sie, um fit zu bleiben?
Morabit: „Für mich ist es auch wichtig, in meinem Umfeld mental zur Ruhe zu kommen, um bereit für neue Aufgaben zu sein. Deswegen bereite ich mich in Frankreich auf die neue Saison vor. Ich kann bei Saargemünd am Mannschaftstraining teilnehmen und absolviere auch Testspiele. Für mich ist das die richtige Vorbereitung. Das VDV-Camp wäre für mich einfach logistisch schwierig zu organisieren.“

Könnten Sie einer Mannschaft direkt helfen und würden Sie dafür auch im Probetraining vorspielen?
Morabit: „Klar, ich bin fit. Ich schätze, dass ich bei 80 Prozent Leistungsfähigkeit bin und den Rest würde ich mir dann mit der Spielpraxis und meiner Erfahrung holen.“

Ist Frankreich, wo Sie sich fit halten, eine Option oder wollen Sie zurück nach Deutschland?
Morabit: „Priorität ist natürlich Deutschland aber bei einem guten Angebot aus dem europäischen Ausland würde ich nicht Nein sagen.“

Verfolgen Sie die deutschen Ligen momentan im Fernsehen oder in den Nachrichten?
Morabit: „Natürlich halte ich mich auf dem Laufenden. Ich schaue Fernsehen und verfolge auch die Ergebnisse über das Internet.“

Sie haben als Knipser genauso Ihre Qualitäten, wie als Vorbereiter. Auf welcher Position sehen Sie sich am stärksten?
Morabit: „Meine Lieblinspositionen sind hängende Spitze oder auf dem rechten und linken Flügel.“

Herr Morabit, vielen Dank für das Interview!

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & risikofrei wetten! (Tipp falsch = Geld zurück)