Viktoria Köln: Aufholjagd à la Dotchev

Aufsteiger kommt nach 0:3 zurück

Albert Bunjaku jubelt nach seinem Tor zum 3:3

Ein Fingerzeig an die Liga?! Albert Bunjaku nach seinem Treffer zum 3:3 gegen Rostock. ©Imago images/Eibner

So hat sich Aufsteiger Viktoria Köln seinen Saisonstart wohl nicht ausgemalt. Nach 19 Minuten lag die Elf von Trainer Pavel Dotchev im Rostocker Ostseestadion mit 0:3 zurück und musste dadurch nicht nur gegen elf Rostocker, sondern auch eine begeisterte Stimmung ankämpfen.

Das gelang in der ersten Halbzeit, wo spielerisch nicht viel zusammenlief, immerhin nach einer Standard-Situation: Albert Bunjaku köpfte eine Ecke zum 1:3 ein. Dabei blieb es bis zur Halbzeit, wobei die Viktoria noch Glück hatte, dass Hansa, das weiterhin anrannte, den letzten Zug zum Tor vermissen ließ. Was dann folgte, war ein psychologischer Trick von Dotchev.

„Ich habe gesagt: Jungs, wir haben das Spiel schon verloren. Jetzt können wir nur was gewinnen. Rostock hat in einer Hälfte drei Tore gemacht, wieso sollen wir das nicht schaffen“, so der erfahrene Coach nach der Partie am Mikrofon des NDR. Neben den motivierenden Worten nahm Dotchev auch zwei Änderungen vor: Dominik Lanius und Moritz Fritz ersetzten Bernard Kyere und Hamza Saghiri.

Fritz kommt und legt auf

Die Maßnahmen des Fußballlehrers fruchteten schnell. In der 49. Minute erzielte Holzweiler mit einem Traumtor den Anschlusstreffer, 13 Minuten später war es der eingewechselte Fritz, der für Bunjaku auflegte, welcher sein zweites Tor zum 3:3-Endstand erzielte.

Später trauerte Dotchev, der angesichts der Rückkehr zu seiner alten Wirkungsstätte sichtlich emotional angefasst war, dem Sieg hinterher. „Wenn wir unsere Kontersituationen sauber ausgespielt hätten, hätten wir vielleicht noch gewinnen können“, so der 53-Jährige.

Nichtsdestotrotz zeigte sich Dotchev auch mit dem Punktgewinn zufrieden und nimmt sicherlich auch die durch die Aufholjagd nochmal gestiegene Moral in der Truppe gerne mit nach Hause. Dort geht es dann am kommenden Sonntag für die Viktoria weiter, wenn der Chemnitzer FC zum Aufsteiger-Duell im Sportpark Höhenberg gastiert.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Wirwetten? Jetzt exklusiven Wirwetten Bonus sichern & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!