Viktoria Köln: Pokal-Gegner will nicht mauern

Hennef 05 kündigt mutiges Auftreten an

Mike Wunderlich

Mike Wunderlich soll auch im Pokal die Offensive der Viktoria ankurbeln. ©Imago images/Osnapix

Während für den MSV Duisburg und den 1. FC Kaiserslautern der große DFB-Pokal die Zeit zwischen den beiden Spieltagen füllt, treten andere Teams aus der 3. Liga im Landespokal an. So ist Viktoria Köln am heutigen Mittwoch beim FC Hennef 05 zu Gast.

Große Bühne für Hennef 05

Der Mittelrheinligist hat eigens eine LED-Flutlichtanlage installiert, um die Profis aus der Dom-Stadt in seinem heimischen Anton-Klein-Sportpark empfangen zu können. Auf eine möglichen Vorteil durch ausweichen auf einen für die Viktoria ungewohnten Kunstrasenplatz verzichten die Amateure gerne.

Sportchef Dirk Hager erklärte gegenüber FuPa, man wolle den ca. 800 Zuschauern die größtmögliche Bühne bieten. Außerdem kündigte Hager Offensive an: „Wir werden ganz bestimmt nicht hinten den Bus parken.“

Die Mannschaft von Viktoria-Trainer Pavel Dotchev wird es gerne hören. Schließlich taten sich die Kölner in den vergangenen Partien eher schwer mit dem Tore-Schießen. Dass fünf Spiele in Folge nicht gewonnen wurde, hat seine Ursachen sicher auch in der verloren gegangenen Effektivität.

Schoss der Aufsteiger in den ersten acht Begegnungen noch sechsmal zwei oder mehr Tore, gelang das bei den folgenden Auftritten nur noch einmal. Gegen Hennef dürfen sich Albert Bunjaku und Co. nun wieder Hoffnung auf ein paar Treffer mehr machen.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bet90? Jetzt aktuelle bet90 Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!