FSV Zwickau vs Großaspach

Vorschau & Aufstellung zum Spiel am 26.01.2018

Fabian Eisele im Duell mit Kai Gehring. Jetzt auf die Partie FSV Zwickau gegen Sonnenhof Großaspach wetten.

Kai Gehring (r.) und die SGA gewannen das Hinspiel mit 2:0. Folgt jetzt die Zwickauer Revanche? ©Imago/Picture Point

Zum Auftakt des 22. Spieltags empfängt der FSV Zwickau am Freitag (Anstoß: 19 Uhr, live auf Telekom Sport) die SG Sonnenhof Großaspach zum Flutlichtspiel. Während die Schwäne zuletzt mit einer ernüchternden Leistung gegen Lotte leer ausgingen, wurde die Winterpause in Großaspach durch starken Schneefall unfreiwillig verlängert. Welche Mannschaft holt sich nun den ersten Sieg im Jahr 2018?

FSV Zwickau: Frühe Führung als Brustlöser?

Bei den Schwänen herrschte bereits nach dem ersten Spiel nach der Winterpause dicke Luft. Beim Auswärtsspiel in Lotte ließ der FSV Einsatzwille und Leidenschaft vermissen, Eigenschaften, die die Zwickauer sonst auszeichnen. Dementsprechend sauer war Coach Torsten Ziegner über die Leistung seiner Mannschaft.

Bei einem Blick auf die Formkurve des FSV ist Wachrütteln definitiv angebracht: Von den letzten acht Ligapartien konnten König und Co. nur eine gewinnen (3:2 gegen Chemnitz). Vor allem die Defensive wird erneut zum Problem. In jedem der vergangenen elf Spiele kassierte Zwickau mindestens ein Tor.

Um den Druck von der Abwehr zu nehmen, wäre eine frühe Führung ein probates Mittel. Bisher erzielten die Schwäne erst drei Treffer in den ersten 30 Minuten – ligaweit die wenigsten in diesem Zeitraum.

Viele Fragezeichen gibt es noch im Hinblick auf die Aufstellung. Nico Antonitsch, Bentley Baxter Bahn, Ronny Garbuschewski, Julian Hodek und Mike Könnecke mussten unter der Woche krankheitsbedingt pausieren.

Bereits gegen Lotte stand keiner von ihnen in der Startelf. Ob das Quintett am Freitag auflaufen kann, ist nicht sicher. Fest steht allerdings, dass die gesperrten Davy Frick und Toni Wachsmuth nicht zur Verfügung stehen. Für letztgenannten könnte Christian Mauersberger ins Team rücken, was eine offensiver Variante darstellen würde.

SG Sonnenhof Großaspach: Torreiche Auswärtspartien

„Wir wissen noch sehr gut aus dem Hinspiel, dass wir es mit einem sehr unangenehmen Gegner zu tun bekommen“, so SGA-Trainer Sascha Hildmann auf die kommende Partie des Dorfklubs angesprochen. Am dritten Spieltag gewann Großaspach zwar mit 2:0 gegen Zwickau, die Schwäne ließen dabei allerdings gleich mehrere Großchancen liegen.

Die Partie gegen den FSV war eins von acht Spielen, in denen Kevin Broll nicht hinter sich greifen musste (Zum Vergleich: Zwickau blieb zweimal zu Null). Die Defensive ist gerade in den Heimspielen der SGA eine große Stärke, auswärts allerdings verbesserungswürdig.

1,73 Gegentore kassiert Großaspach auf fremden Plätzen im Schnitt, ligaweit der sechsthöchste Wert. Im Schnitt treffen Sohm und Co. dabei allerdings auch 1,45 Mal ins Schwarze, nur Paderborn, Wehen, Fortuna Köln und die Würzburger Kickers sind auswärts noch gefährlicher. Aufgrund der angesprochenen Defensivschwäche Zwickaus könnte die Offensivleistung in der kommenden Partie zum Knackpunkt werden.

Nicht dabei sein werden am Freitag weiterhin die verletzten Alexander Aschauer und Felice Vecchione. Außerdem fehlt Joseph-Claude Gyau aufgrund einer Gelbsperre. Ihn wird voraussichtlich Makana Baku auf dem linken Flügel ersetzen. Der Einsatz von Sebastian Schiek und Özgür Özdemir, die sich beide im Aufbautraining befinden, ist fraglich.