Vorschau auf MSV Duisburg vs Osnabrück

Analyse, Prognose & Tipp zum Spiel am 04.02.2017

Simon Brandstetter im Dribbling. Jetzt auf Duisburg gegen Osnabrück wetten!

Simon Brandstetter und der MSV Duisburg sind inzwischen seit acht Spielen ungeschlagen. ©Imago

Mehr Top-Spiel geht schlicht und ergreifend nicht: Der Spitzenreiter MSV Duisburg empfängt am Samstagnachmittag (Anstoß: 14 Uhr, live im WDR) den ärgsten Verfolger VfL Osnabrück zum direkten Duell. Momentan haben die „Zebras“ drei Punkte mehr auf dem Konto, doch die Niedersachsen sammelten in der vergangenen Woche ordentlich Selbstvertrauen.

MSV Duisburg: Seit 1990 ohne Pleite gegen Osnabrück

Offensiv war es – wieder einmal – nicht besonders berauschend, was die Duisburger zum Jahresauftakt boten. Doch am Ende stand eben erneut ein wichtiger Sieg, dieses Mal mit 1:0 beim SC Paderborn 07. Ahmet Engin sorgte für den Erfolg des Tabellenführers, der in dieser Saison tatsächlich nur ein einziges Mal mehr als zwei Tore erzielen konnte. Der Trumpf der „Zebras“ ist eben die Defensive, die gerade einmal elf Gegentreffer zuließ.

Nun also geht es gegen die starken Osnabrücker, gegen die es für den MSV im Hinspiel nur zu einem glücklichen 1:1 reichte. Torwart Mark Flekken sorgte dabei tief in der Nachspielzeit für den Ausgleich. Damit hielt er auch die Duisburger Serie gegen den VfL aufrecht: Seit fast 27 Jahren haben die „Zebras“ nicht mehr gegen Osnabrück verloren, zu Hause gab es zuletzt fünf Siege in Folge.

Trainer Ilia Gruev wird weiterhin ohne den rotgesperrten Baris Özbek auskommen müssen. Hinzu gesellt sich am Samstag der Ex-Osnabrücker Stanislav Iljutcenko, der in Paderborn seine 5. Gelbe Karte. Die Frage ist also, wer neben Simon Brandstetter im Angriff starten darf – die Kandidaten heißen Zlatko Janjic und Kingsley Onuegbu.

VfL Osnabrück: Bestätigt das neue Traum-Duo die starke Leistung?

Die Hasestädter sind mit einem Paukenschlag in die Rückrunde gestartet: Mit 3:0 wurde der Erzrivale Preußen Münster am vergangenen Samstag aus dem Stadion an der Bremer Brücke geschossen. So ein Erlebnis verleiht natürlich ordentlich Selbstvertrauen für den Auftritt beim Spitzenreiter an der Wedau. Aber: Der bislang letzte Auswärtssieg des VfL liegt schon dreieinhalb Monate zurück (2:1 in Rostock).

Die Hoffnungen vieler Osnabrücker Fans ruhen nach dem Saison-Aus von Kapitän Halil Savran dabei auf dem neuen Sturmduo Kwasi Okyere Wriedt und Kemal Rüzgar. Die beiden Angreifer standen gegen Münster erstmals gemeinsam in einem Pflichtspiel auf dem Platz und zeigten gleich, was sie können: Wriedt erzielte zwei Treffer selbst und bereitete Rüzgars Tor zudem mustergültig vor.

Keine Frage, dass Wriedt und Rüzgar auch in Duisburg von Beginn an spielen werden. Zumal mit Robert Kristo die einzige echte Sturm-Alternative sowieso verletzungsbedingt passen muss. Auf seinen angestammten Platz im linken Mittelfeld zurückkehren dürfte Jules Reimerink nach abgesessener Gelbsperre, für ihn muss dann Michael Hohnstedt weichen.

Jetzt auf Sieg für dein Team wetten! 

Aktuelle Wett Tipps

Der MSV Duisburg geht als Favorit ins Spitzenspiel: Bei einem Einsatz von 10€ bekommt Ihr 19€ zurück, wenn sich die „Zebras“ durchsetzen. Bei einem Unentschieden gibt es 33€, ein Tipp auf den VfL bringt Euch 43€.

Duisburg gewinnt – 1,90 mit tipico – jetzt wetten

Osnabrück gewinnt – 4,30 mit tipico – jetzt wetten