Waldhof Mannheim setzt Stadion-Auflagen um

Modernisierungen laufen an

Das Carl Benz Stadion in Mannheim nach dem Aufstieg in die dritte Liga

Nach dem Aufstieg ist vor der Arbeit: Waldhof Mannheim modernisiert das Carl-Benz-Stadion. ©Imago images/Nordphoto

Der Aufstieg in die dritte Liga bringt bekanntlich so einige Auflagen mit sich, speziell, was das Stadion betrifft. So muss auch der SV Waldhof Mannheim nachrüsten – und gab darüber am heutigen Freitagnachmittag Details bekannt.

So wird neben dem Rasen die Flutlicht- und Beschallungsanlage auf Vordermann gebracht und außerdem eine neue Videoüberwachungsanlage installiert, wie die „Buwe“ mitteilten. Die Maßnahmen sollen in der Sommerpause erledigt werden, sodass die Waldhof-Heimstätte bis zum Saisonstart am 19. Juli in neuem Glanz erstrahlt.

Verein und Stadt arbeiten zusammen

Die Kosten dafür übernimmt die Stadt als Betreiber des Stadions. Waldhofs Geschäftsführer Markus Kompp gab dabei zu Protokoll, der Verein sei „der Stadt Mannheim sehr dankbar für die tatkräftige Unterstützung bei den Umbaumaßnahmen. Damit auch das Carl-Benz-Stadion bereit für den Profifußball ist, muss einiges getan werden, aber die Vorbereitungen laufen perfekt und wir freuen uns auf die Zukunft des SV Waldhof in der 3.Liga.“

Dort steht dem SVW dann mit seinem Carl-Benz-Stadion ein Fassungsvermögen von 25.721 Zuschauern zur Verfügung, womit Waldhof in dieser Hinsicht im oberen Tabellendrittel rangiert.

Schon Mitglied beim Wettanbieter NEO.bet? Jetzt aktuelle NEO.bet Erfahrungen lesen & bis zu 150€ gratis Guthaben für deine Wette auf Waldhof Mannheim kassieren.