Wie entscheidet Rangelov?

Angebot liegt vor, Antwort soll heute erfolgen

Dimitar Rangelov in seiner letzten Saison beim FC Energie

Zieht Dimitar Rangelov nochmal das Energie-Trikot über? ©Imago/Eibner

Im Vorfeld der Nachholpartie gegen den Halleschen FC, die Energie mit 1:2 verlor, erklärte Cottbus-Trainer Pele Wollitz bei Telekom Sport den aktuellen Stand bei Probe-Spieler Dimitar Rangelov. Der Alt-Start soll sich demnach innerhalb der nächsten zwei Tage zum vom FCE am gestrigen Mittwoch unterbreitete Angebot äußern.

Seit sechs Wochen trainiert der 35-Jährige nun in der Lausitz mit, dem Ort, wo er von 2007 bis 2009 und 2011/2012 bereits auf Torejagd ging. Inzwischen soll er wieder auf einem profi-tauglichen Niveau sein, wie Wollitz versicherte: „Sportlich, denke ich hat er jetzt gezeigt in den sechs Wochen, dass er uns gerade mit seiner Erfahrung auch im Training und im Umgang mit den jungen Spielern helfen kann.“

Erfahrener Stürmer tut Not

Das Spiel gegen den HFC jedenfalls unterstrich diese Feststellung des Coachs noch einmal: Als er nach einer guten halben Stunde bereits wechselte, um frühzeitig den 0:2 Rückstand umzudrehen, brachte er als zusätzlichen Stürmer Abdulkadir Beyazit, der damit zu seinem erst zweiten Saisonspiel kam. Auch mit längerer Spielzeit konnte der aus Babelsberg gekommene Angreifer aber nicht überzeugen, vergab nach der Pause eine riesige Chance zum Ausgleich. 

Wollitz analysierte nach dem Spiel: „Wir konnten vorne nicht die Bälle festmachen, die du brauchst, um dann in die Schnittstellen zu spielen.“ Rangelov könnte gerade in Situationen, wie einem frühen Zwei-Tore-Rückstand, nach dem sich der Gegner naturgemäß tiefer staffelt, den Angriffsaktionen mehr Ruhe und Struktur verleihen sowie im Strafraum mehr Kaltschnäutzigkeit mitbringen. In der zweiten türkischen Liga stellte er in der vergangenen Spielzeit mit neun Tore und fünf Vorlagen seinen Torinstinkt nochmal unter Beweis.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!