Würzburger Kickers: Auch Langhans kann gehen

Youngster Nicolas Wilhelm mit im Trainingslager

Leonard Langhans am Ball für Würzburg

Nur selten wie hier im Testspiel gegen Greuther Fürth mittendrin: Leonard Langhans (l.). ©Imago images/Zink

Am heutigen Dienstag landete der FWK-Tross in Sevilla, von dort ging es nach Novo Sancti Petri, wo Schiele und Co. ihre Mannschaft auf die restliche Saison vorbereiten. Klar war bereits, dass Leon Bätge sowie Patrick Breitkreuz die Reise nicht antreten werden, sie spielen in den Planungen der Kickers keine Rolle mehr.

Das gleiche gilt für Leonard Langhans, der ebenfalls für Vertragsgespräche mit anderen Vereinen freigestellt ist, wie die Mainfranken am heutigen Dienstag mitteilten. Überraschend kommt dies nicht, spielte Langhans im Kader des FWK nur eine untergeordnete Rolle, kam lediglich in der ersten Landespokalrunde gegen den SV Mosbach zum Einsatz.

Torwart-Talent

Während die Kickers also ihren Kader ausdünnen, dürfen sich andere Akteure beweisen. So ist nicht nur Testspieler Leon Bürger mit von der Partie, sondern auch Torhüter Nicolas Wilhelm, der das Torhüter-Trio vervollständigt. Wilhelm agiert normalerweise bei der U19 der Kickers, die in der A Jugend-Bayernliga aktuell Platz acht belegt.

Für ihn sowie seine Trainingskollegen stehen nun die ersten Einheiten an, ehe es am Donnerstag zum ersten Testspiel in der Winter-Vorbereitung kommt, gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach. Ob sich die Kickers dabei den nötigen Feinschliff für einen möglichst erfolgreichen Start nach der Winterpause holen?

Wie das geht, sollten die Mainfranken nämlich wissen: Seit dem Aufstieg in die dritte Liga 2015 verlor der FWK keins seiner vier Spiele direkt nach der Winterpause, fuhr stattdessen drei Siege ein. Im letzten Jahr besiegte die Schiele-Elf zum Pflichtspiel-Start ins neue Jahr den KFC Uerdingen mit 3:0.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Unibet? Jetzt aktuelle Unibet Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!