Würzburger Kickers: Tobias Kraulich soll kommen

Abwehrmann im Visier

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Donnerstag, 25.06.2020 | 13:45
Tobias Kraulich bei Nürnberg II

Gehört beim FCN II zu den Leistungsträgern: Tobias Kraulich. ©Imago images/foto2press

Die Würzburger Kickers befinden sich mitten im Aufstiegskampf und meistern diesen derzeit mit Ruhe und spielerischem Geschick. Gleichwohl will die kommende Saison geplant werden – und in diesen Überlegungen spielt ein Abwehrmann vom 1. FC Nürnberg eine Rolle.

Nach Liga-Drei.de-Informationen soll eine Verpflichtung von Tobias Kraulich kurz bevorstehen. Dieser stammt aus der Jugend von Rot-Weiß Erfurt und stellte seine 1,91 Meter in den beiden vergangenen Spielzeiten in den Dienst des FCN II.

Gleicher Weg wie Baumann?

55 Partien in der Regionalliga sammelte Kraulich bislang, aus seiner Erfurter Zeit stehen acht Spiele in Liga drei in seiner Vita. Für die Kickers ist sicherlich auch seine Variabilität interessant, Kraulich kann nicht nur als Innenverteidiger, sondern auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden.

Da sein Vertrag am Valznerweiher zum 30.06.2020 ausläuft und der Club ihn nicht in der ersten Mannschaft sieht, könnte er das nächste beim Club verschmähte Talent sein, das die Kickers an den Dallenberg locken. Auch Dominic Baumann ging 2017 den Weg aus der Nürnberger U23 und hat sich seitdem zu einem unverzichtbaren Bestandteil entwickelt.

Gerade für die Abwehr-Zentrale ist Kraulich für die Planungen beim FWK interessant, ist bei Kapitän Sebastian Schuppan bislang nicht bekannt, ob er seinen auslaufenden Kontrakt noch einmal verlängert oder gar seine Fußballschuhe nach der Spielzeit an den Nagel hängt.

Das Restprogramm der Würzburger Kickers