Rot-Weiß Erfurt: Mit Kammlott gegen Mainz II

Torjäger meldet sich fit

Carsten Kammlott von Rot-Weiß Erfurt jubelt nach Tor

Heiß auf sein Comeback. RWE-Torjäger Carsten Kammlott will am Wochenende unbedingt spielen. ©Imago

In den vergangenen beiden Partien musste Rot-Weiß Erfurt auf seinen Top-Torjäger Carsten Kammlott verzichten. Obwohl sich die Thüringer gegen Osnabrück (1:0) und Duisburg (2:3) achtbar schlugen, wird Trainer Stefan Krämer froh sein, am Wochenende wieder auf „Chipper“ zurückgreifen zu können. Kammlott hat seine schmerzhaften Rückenschmerzen ausgestanden und äußert sich in der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 22.03.2017) zuversichtlich: „Mir geht’s wieder gut. Ich habe keine Schmerzen mehr und will am Wochenende zu 100% spielen“. 

Muss Odak weichen?

Tugay Uzan, der Kammlott zweimal in Folge als Mittelstürmer vertrat, dürfte dann wieder ins rechte Mittelfeld rutschen und Luka Odak verdrängen. Der etatmäßiger Verteidiger muss um seinen Startelf-Platz bangen, zeigte Mikko Sumsalo auf Odaks Linksverteidiger-Position zuletzt ansprechende Leistungen.

Gewinnt Rot-Weiß Erfurt gegen Mainz II? Jetzt wetten!