Rot-Weiß Erfurt: Drei Probespieler im Training

Youngster an den Steigerwald?

Benjamin Pratsler am Ball für Union Berlin

Durfte bereits mit ins Profi-Trainingslager Union Berlins: Angreifer Benjamin Pratsler (vorne) ©Imago/Matthias Koch

Der scheidende Drittliga-Dino Rot-Weiß Erfurt plant die kommende Regionalliga Saison so gut es im laufenden Insolvenzverfahren geht. Auch personell wird sich im nächsten Jahr bekanntlich einiges ändern, dem baut RWE durch die Sichtung von drei potentiellen Neuzugängen jetzt vor.

Nach Liga-Drei.de-Infos absolvieren nämlich die Zwillinge Alexander und Benjamin Pratsler sowie der Angreifer Randy Montie ein Probetraining in Erfurt.

Ambitionierter Angreifer

Die Pratslers kicken momentan in der U19 von Union Berlin. Dorthin wechselten sie im Januar vergangenen Jahres aus ihrem Heimatland Ungarn. Während Alexander Pratsler als Rechtsverteidiger aufläuft, agiert sein Bruder Benjamin als technisch beschlagener Mittelstürmer. In der laufenden Spielzeit erzielte er sieben Treffer in 17 A-Jugend-Bundesliga-Spielen für Union. Auch für die U19 Ungarns ist er aktiv, absolvierte drei Länderspiele.

Auch Randy Montie ist im Angriff zuhause, gilt als schneller und physisch starker Stürmer. Der Österreicher wechselte vor der Saison aus der Jugendakademie von Red Bull Salzburg, wo er unter anderem die UEFA Youth League gewann, zum TSV 1860 München. Dort geht er für die zweite Mannschaft der Löwen in der Bayernliga auf Torejagd, vier Treffer gelangen ihm in 13 Partien.

Beweisen kann sich das Trio am Steigerwald bis zum Donnerstag, danach wird eine Entscheidung über eine eventuelle Verpflichtung der Testkicker fallen. Unterschiedliche Situationen ergeben sich dabei durch die Vertragslaufzeiten: Während die Verträge der Pratsler-Zwillinge im Sommer auslaufen, besitzt Montie in München noch einen Kontrakt bis 2020.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!