Rot-Weiß Erfurt: Lizenzstrafe nach Tribünensperrung möglich

RWE könnte Lizenzkalkulationen verfehlen

Besucherkalkulation fraglich: RWE-Boss Rolf Rombach

Sorgen wegen Zuschauermangel: RWE-Chef Rolf Rombach © imago

Für Rot-Weiß Erfurt kann die auch für das Derby mit Carl Zeiss Jena geltende Sperrung der Westtribüne noch ernsthafte Folgen haben. Im schlechtesten Fall drohen den Thüringern sogar Strafen durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen verfehlter Kalkulationen für das Lizenzverfahren.

Erfurts Marketing-Vorstand Thomas Kalt geht durch die entfallende Möglichkeit des Verkaufs von 3.000 bis 4.000 weiteren Tickets von einer Mindereinnahme von über 50.000 Euro aus.

Obendrein werden die maximal 11.800 Zuschauer beim Thüringer Duell am Samstag im Steigerwaldstadion den bisher enttäuschenden Gesamtbesuch (rund 5.300 Fans pro Spiel) kaum so steigern, dass der beim DFB für die Lizenzerteilung angegebene Durchschnittswert erreicht werden kann. In einer solchen Konstellation müsste RWE beim Verband als Ausgleich nennenswerte Einnahmen aus anderen Bereichen nachweisen.

Die Situation ist ärgerlich und sehr unbefriedigend. (RWE-Vorstand Thomas Kalt)

Für Kalt eine missliche Lage. „Die Situation ist für uns ärgerlich und sehr unbefriedigend“, sagte das RWE-Vorstandsmitglied der Bild-Zeitung (Ausgabe vom 05.09.2017).

Sperrung wegen Sicherheitsbedenken

Die Westtribüne der RWE-Arena ist von der Feuerwehr wegen Brandschutzauflagen gesperrt worden. Für das bevorstehende Derby mit Jena hatte Erfurt ursprünglich eine Öffnung der Ränge angestrebt, den Antrag jedoch wegen Sicherheitsbedenken zurückgezogen.

Die Polizei benötigt zur Sicherung der Begegnung und Verhinderung von schon angekündigten Ausschreitungen der rivalisierenden Fan-Lager im Innenraum vor der Tribüne zusätzliche Räume im Bereich möglicherweise notwendiger Fluchtwege. Auch bei einer Öffnung der Tribüne hättte RWE einen erheblichen Aufwand betreiben müssen.

Von der Stadt ist für den Fall einer Nutzung der Tribüne wie zuletzt Ende Juli bei der Leichtathletik-DM aufgrund nicht mehr vorhandener Stromanschlüsse eine Notbeleuchtung durch Akkulichter vorgeschrieben. Zudem müsste der Klub mobile Sanitäranlagen errichten lassen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!