3. Liga: Die Quoten auf den Meister 2019/20

Wer hat die Nase vorn?

Stefan Kutschke jubelt für den FC Ingolstadt

Dürfen Stefan Kutschke und der FCI am Saisonende jubeln? ©Imago images/MaBoSport

Anhand von Wettquoten den Ausgang einer Saison zu prognostizieren, ist so eine Sache. Oft setzt sich der Favorit der Buchmacher durch, nicht ungewöhnlich ist es hingegen auch, wenn sich ein Außenseiter ganz nach oben bugsiert.

Das ist in der dritten Liga nicht anders als zum Beispiel in England. Das beste Beispiel ist die Meisterschaft von Leicester City im Jahr 2016. Die „Foxes“ waren mit einer Quote von 5001.00 in die Saison gestartet. Das bedeutet: 1€ Einsatz brachte einen Gewinn von über 5.000€! Einige Fans setzten darauf und waren am Ende der Saison um mehrere tausend britische Pfund reicher.

Wundertüte 3. Liga

Die dritte Liga bietet aufgrund ihrer Ausgeglichenheit sogar noch mehr Potential für Überraschungen – was auch die letztjährigen Quoten auf den Aufsteiger beweisen. Kaiserslautern oder Uerdingen, von den Buchmachern weit oben eingeschätzt, verpassten den Aufstieg deutlich, während sich mit Osnabrück eine Mannschaft souverän den Titel holte, den die Wettanbieter nur als Außenseiter auf den Zetteln hatten.

Wie schätzen die Buchmacher die Drittligisten im Hinblick auf die Saison 2019/20 ein? Das ist anhand der Quoten auf den Meister abzulesen, die vom offiziellen Drittliga-Sponsor bwin präsentiert werden.

Top 3

VereinQuote 
Ingolstadt Logo5.00Jetzt auf FCI wetten!
Magdeburg Logo7.00Jetzt auf FCM wetten!
Braunschweig Logo7.00Jetzt auf BTSV wetten!

Der Favorit auf den Meistertitel heißt für bwin FC Ingolstadt. Auch dem 1. FC Magdeburg werden bei einer 7.00-Quote gute Chancen eingeräumt, obwohl es die Absteiger in den letzten Jahren bekanntlich schwer hatten.

Erweiterter Favoritenkreis

VereinQuote 
Duisburg Logo11.00Jetzt auf MSV wetten!
Hallescher FC Logo11.00Jetzt auf HFC wetten!
Uerdingen Logo11.00Jetzt auf KFC wetten!
Rostock Logo13.00Jetzt auf Hansa wetten!
Kaiserslautern Logo13.00Jetzt auf FCK wetten!
Würzburg Logo13.00Jetzt auf Kickers wetten!

Der Hallesche FC spielte in der vergangenen Saison im oberen Tabellendrittel mit, bei bwin gibt es für die kommende Saison eine 11.00-Quote, dass sich der HFC den Meistertitel sichert. Auf diesem Level ist unter anderem auch der individuell stark besetzte KFC Uerdingen, auch Hansa Rostock kann laut der Buchmacher ein Wörtchen mitreden.

Mittelfeld

VereinQuotenTitel der Torhymne
1860 Logo21.00Jetzt auf 1860 wetten!
Muenster Logo29.00Jetzt auf SCP wetten!
Zwickau Logo29.00Jetzt auf FSV wetten!
Unterhaching Logo29.00Jetzt auf Haching wetten!
Meppen Logo34.00Jetzt auf SVM wetten!
Mannheim Logo34.00
Jetzt auf SVW wetten!
Viktoria Köln Logo34.00Jetzt auf Viktoria wetten!

Interessant: Den Münchner Löwen räumt bwin bessere Chancen ein, oben anzugreifen als Unterhaching, Münster oder Zwickau, die in der vorherigen Saison eine mehr oder weniger gute Rolle spielten. Auch Viktoria Köln und Waldhof Mannheim bewegen sich auf diesem Niveau.

Außenseiter

VereinQuoten 
Jena Logo41.00Jetzt auf FCC wetten!
Chemnitzer fc Logo51.00Jetzt auf CFC wetten!
Großaspach Logo81.00Jetzt auf SG wetten!
FC Bayern Logo81.00Jetzt auf FCB wetten!

Die vier Teams mit den höchsten Quoten haben laut bwin die schlechtesten Karten im Meisterrennen und müssen sich umgekehrt eher nach hinten umschauen – konkret werden es laut dem Wettanbieter Bayern II und Großaspach schwer haben. Für 10€ Einsatz auf die Mannschaften würde bei einem tatsächlichen Meistertitel am Ende 810€ bleiben. Unmöglich ist wie das eingangs gezeigte Beispiel von Leicester City zeigt, nichts.

Schon Mitglied bei Wettanbieter bwin? Jetzt aktuelle bwin Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!