Bleibt Menelik Chaka Ngu’Ewodo in der dritten Liga?

Gespräche laufen

Menelik Chaka Ngu'Ewodo im Hansa Training

Aus in Rostock. Läuft Menelik Chaka Ngu’Ewodo künftig trotzdem in Liga drei auf? ©Imago/Eibner

Am Dienstag war das Kapitel Menelik Chaka Ngu’Ewodo und Hansa Rostock beendet. Nachdem der 22-Jährige erst vor der Saison von 1860 München an die Ostsee gewechselt war, beim FCH in der Hinrunde allerdings nicht einmal im Kader stand, einigten sich beide Seiten auf einen Aufhebungsvertrag.

Auch Österreich ein Thema

Wie geht es nun weiter mit dem Angreifer, der in der vergangenen Spielzeit in 21 Partien für den Bayernligisten SV Pullach 14 Treffer erzielte und weitere vier vorlegte? Gegenüber Liga-Drei.de äußerte sich dazu Ngu’Ewodos Berater Stefan Drössler.„Wir führen Gespräche mit Vereinen aus der dritten und vierten Liga sowie aus der ersten und zweiten Liga Österreichs.“

Bedarf an einer zusätzlichen Alternative im Angriff hätten sicherlich mehrere Drittligisten, einen konkreten Interessenten herauszukristallisieren, wird allerdings schwierig. Im Gegensatz zu beispielsweise Rufat Dadashov, der das Interesse von Jena, Erfurt und Zwickau geweckt hat, wäre Ngu’Ewodo allerdings ablösefrei zu bekommen.