Dänemark vs Frankreich: Tipp, Wetten & Quoten

Analyse, Wett Tipps & Prognose zum WM-Spiel am 26.06.2018

Kann Paul Pogba mit Frankreich den Gruppensieg eintüten? Jetzt auf Dänemark gegen Frankreich wetten!

Paul Pogba blieb bislang hinter den Erwartungen zurück. ©Imago

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.

Mit einem Unentschieden gegen die bereits qualifizierten Franzosen wäre Dänemark sicher im Achtelfinale. Wenn die Skandinavier aber am Dienstag (Anstoß: 16 Uhr) gewinnen, dann hätten sie dem Favoriten sogar den Gruppensieg weggeschnappt. Wie viel Risiko ist „Danish Dynamite“ bereit zu gehen?

Dänemark: Minimalistisch ans Ziel?

Nachdem am ersten Spieltag bereits einiges an Glück benötigt wurde, um Peru zu besiegen, war auch der zweite Auftritt der Dänen nicht berauschend. Beim 1:1 gegen Australien gelang zwar ein Blitzstart, mit zunehmender Spieldauer ließ man die „Socceroos“ aber mehr ins Spiel kommen.

Trainer Age Hareide musste nach dem Peru-Spiel im Mittelfeld verletzungsbedingt umbauen und installierte Lasse Schöne für William Kvist. Überzeugend war der Auftritt aber nicht, sodass möglicherweise Michael Krohn-Dehli gegen Frankreich den Vorzug bekommt. Da nicht davon auszugehen ist, dass Dänemark sehr offensiv beginnen wird, bleibt die Angriffsreihe wohl unverändert.

Die Dänen haben bislang gezeigt, was sie am besten können: Ein Spiel ruhig gestalten und sich auf die Klasse ihrer Angreifer verlassen. So verwundert es nicht, dass die Ergebnisse weiter minimalistisch ausfallen. In sieben der letzten acht Partien fielen höchstens zwei Treffer (Jetzt mit 1.45-Quote bei Interwetten auf 0-2 Tore im Spiel wetten). Seit sechs Begegnungen ist Dänemark aber so ungeschlagen.

Frankreich: Ergebnisse stimmen, Leistung nicht

„Les Bleus“ sind auf Kurs, wenn auch die Leistungen nicht so überragend waren, wie es die Namen der Spieler vermuten lassen. Weder Antoine Griezmann noch Paul Pogba, geschweige denn Ousmane Dembélé konnten die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen. Unter dem Strich stehen aber sechs Punkte und das Erreichen der nächsten Runde. 

Herzstück der „Equipe tricolore“ ist dann auch der fleißige und zuverlässige Ngolo Kanté. Ohne den Abräumer und Antreiber hätten die Franzosen wesentlich schlechter ausgesehen. Festgespielt hat sich auch Stuttgarts Benjamin Pavard als Rechtsverteidiger. Vorne allerdings könnte nochmal rochiert werden, besonders da das Achtelfinale schon sicher ist.

Mit sechs Punkten im Rücken könnten die Franzosen ihr Vorsicht ein wenig ablegen und mehr ihrem Naturell entsprechend früh die Entscheidung suchen, wie es der Trainer schon gegen Peru gefordert hatte. Die Partie gegen Australien war dann auch die einzige der letzten sieben, in der im ersten Durchgang nichts passierte. Allerdings: Nur in einem der letzten sechs Spiele fiel ein Treffer schon in der ersten halben Stunde (Jetzt mit 2.00-Quote bei Interwetten auf 1. Tor in der 30. Minute oder später wetten).

Unser abschließender Wett Tipp:

Frankreich lässt am Gruppensieg keine Zweifel aufkommen und gewinnt, wenn auch knapp. Dazu empfehlen wir die erhöhte Sonderquote von bet-at-home. » Jetzt mit 10.00-Quote (statt 2.30) auf Frankreich-Sieg wetten.  

 

 

Hinweis: Die erhöhte Sonderquote wird Dir NACH Spielende als Wettgeld gutgeschrieben.