FC Ingolstadt erneut mit Oral

Alter Bekannter wird Saibene-Nachfolger

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Mittwoch, 11.03.2020 | 10:21

©Imago images/Jan Huebner

Tomas Oral ist zum dritten Mal Trainer des FC Ingolstadt. Sein Co-Trainer Mark Fotheringham ist ebenfalls dabei. Oral hatte schon in der vergangenen Saison den FCI übernommen, als dieser mitten im Abstiegskampf steckte und führtem das Team noch in die Relegation.

Schub wie im Vorjahr?

Zuvor war der 46-Jährige von 2011 bis 2013 im Amt gewesen. "Tomas und Mark gehen die Aufgabe nicht mit der Zielsetzung eines Tabellenplatzes an, sondern mit dem Auftrag, das Team wieder dazu zu bringen, sich mit allen Mitteln gegen sämtliche Widerstände zu wehren und zurück in die Spur zu führen.", erklärte Direktor Sport Michael Henke.

Die Entscheidung für den alten Bekannten ist auf der einen Seite zwar naheliegend, auf der anderen Seite aber doch überraschend. Schließlich hatte trotz der klaren Verbesserung der Spielweise und Punktausbeute in der 2. Bundesliga der Verein im Sommer entschieden, dass Oral wohl nicht der Richtige sei, die Mannschaft zum Wiederaufstieg zu führen.

Auch wenn Henke offiziell keinen Tabellenplatz vorgibt, ist doch klar, dass der Aufstieg realisiert werden soll. Die Mission startet am Wochenende wohl in einem Heimspiel ohne Zuschauer gegen die Bayern U23. Nach fünf Spielen ohne Sieg soll dabei endlich wieder ein Erfolgserlebnis her.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Bethard? Jetzt aktuelle Bethard Erfahrungen lesen & bis zu 50€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!