Fortuna Köln: Kegel meldet sich zurück

Spielmacher von Beckenprellung erholt

Wieder fit: Fortuna-Spielmacher Maik Kegel

In Großaspach wieder für Köln am Ball: Maik Kegel © imago

Bei Fortuna Köln kann Trainer Uwe Koschinat wieder mit Mittelfeldspieler Maik Kegel planen. Der Spielmacher meldete sich nach überstandener Beckenprellung rechtzeitig vor dem Auftritt der Rheinländer bei der SG Sonnenhof Großaspach (Samstag) wieder fit.

Es sieht sehr gut aus. (Fortuna-Spielmacher Maik Kegel zu seinen Comeback-Chancen)

„Es sieht sehr gut aus“, sagte Kegel dem Kölner Stadt-Anzeiger: Es zwicke zwar noch ein wenig, „aber das dürfte kein Problem sein“.

Überzeugende Leistungen auch als Vorbereiter

Fortunas Mittelfeldmotor hatte die Verletzung vor rund zwei Wochen in der Begegnung mit dem Halleschen FC erlitten und war deswegen schon im ersten Durchgang ausgewechselt worden. In den sieben vorherigen Liga-Spielen hatte der 27-Jährige mit starken Leistungen geglänzt und fünf Treffer der Domstädter vorbereitet.

Der Ausfall des Ex-Kielers hatte sich denn auch bei zuletzt bei Kölns erster Saisonniederlage mit 0:3 gegen die Sportfreunde Lotte negativ ausgewirkt. Nach Ansicht von Koschinat war die Fortuna „längst nicht so präsent im Zentrum und hatten viel weniger Ballbesitz“.

Gleichwohl will der Coach den Dämpfer für sein bis dahin so überraschend erfolgreich spielendes Team nach einer Analyse des Spiels nicht überbewerten: „Es bleibt natürlich beschissen. Irgendwann waren wir aber einfach fällig.“

In Großaspach kann Koschinat im Gegensatz zum Duell mit Lotte außer Kegel auch wieder Dominik Ernst und Nico Barndenburger nach abgelaufenen Sperren wieder einsetzen. Dagegen stehen hinter den Flügelspielern Manuel Farrona Pulido (Adduktorenprobleme) und Robi Scheun (Erkältung) noch Fragezeichen.

Noch kein Konto bei 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!