Hertha BSC vs VfL Wolfsburg: Tipp, Prognose & Quoten

Wettquoten, Tipp & Wetten zum Bundesliga Spiel am 25.08.2019

John Anthony Brooks von Wolfsburg gegen Salomon Kalou von Hertha BSC.

Hertha BSC um Salomon Kalou (r.) will nach dem Remis in München gegen Wolfsburg nachlegen. ©imago images/Mausolf

Nimmt Hertha den Auftakt-Schwung mit?

Der zweite Spieltag wird am Sonntagabend in Berlin beendet, wenn die „Alte Dame“ Hertha den VfL aus Wolfsburg empfängt (Anstoß: 18 Uhr, live auf Sky). Beide Teams sind mit neuen Trainern erfolgreich in die junge Saison gestartet und dürften daher durchaus selbstbewusst ins zweite Ligaspiel gehen. Vor allem den „Wölfen“ dürfte das Gastspiel in Berlin mit Blick in die Vergangenheit nicht wirklich ungelegen kommen.

Hertha BSC: Zu Hause wieder in starker Frühform?

Mit ein wenig Glück, was bei einem Gastspiel in München jedoch auch benötigt wird, schafften es die Herthaner am vergangenen Wochenende, einen Punkt bei den Bayern zu holen. Für Neutrainer Ante Covic, der aufgrund des frühen Rückstandes vor allem auf die Moral seiner Truppe stolz war, ein mehr als gelungener Bundesliga-Einstand.

Oftmals haben gute Spiele gegen die Bayern als Nebeneffekt schwächere Auftritte in den kommenden Spielen zur Folge. Diese Erkenntnisse mussten die Berliner auch in der Vorsaison machen, als am sechsten Spieltag mit 2:0 gegen den Rekordmeister gewonnen wurde und es danach bis zum 13. Spieltag dauerte, bis der nächste „Dreier“ eingefahren wurde.

Mut, dass es am Sonntag erneuten Punktezuwachs gibt, könnte die Gewissheit der regelmäßigen Frühform geben. Der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass die Hauptstädter mit vier Siegen und zwei Remis seit dem Aufstieg 2013 kein einziges erstes Heimspiel einer Saison mehr verloren haben (Jetzt mit 1,45-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Hertha nicht verliert).

Personell hat Covic weiterhin einige Ausfälle zu beklagen. Mit Boyata, Maier, Dilrosun und Plattenhardt fehlen definitiv vier Spieler am Sonntag, während zusätzlich aufgrund von Trainingsrückstand auch der wiedergenesene Pekarik äußerst fraglich ist.

VfL Wolfsburg: Defensiv erneut stabil in Berlin?

Während Covic bereits am vergangenen Freitag ein gelungenes Debüt als Bundesligatrainer feierte, glückte dies Oliver Glasner einen Tag später. Mit 2:1 gewannen die „Wölfe“ vor eigenem Anhang gegen Köln und der neue Trainer konnte damit im Vergleich zu seinen vier Vorgängern im ersten Spiel direkt mit einem „Dreier“ starten.

Ziel für das Gastspiel in Berlin ist es natürlich nachzulegen und der Blick auf die jüngste Bilanz stimmt dabei durchaus optimistisch. Mit drei Remis und einem Sieg haben die Niedersachsen keines der vergangenen vier Aufeinandertreffen mit der „Alten Dame“ verloren.

Vor allem in Berlin scheint es mittlerweile nahezu eine Regel zu sein, dass die Mannen aus der Autostadt defensiv äußerst stabil stehen. In den vergangenen acht Gastspielen in der Hauptstadt kassierte der VfL nie mehr als einen Gegentreffer.

Dabei gingen die Niedersachsen in den jüngsten vier Auswärtspartien bei der Hertha immer gegentorlos in die Halbzeit (Jetzt mit 1,83-Quote bei Interwetten darauf tippen, dass Hertha in der ersten Halbzeit nicht trifft). Personell muss Glasner weiterhin auf die verletzten Camacho und Ginczek verzichten.

Unser abschließender Wett Tipp:

Wolfsburg gewann nur eines seiner letzten fünf Spiele in der Hauptstadt, Hertha setzt sich durch. Aktion: » Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 2.37) bei bet-at-home auf Hertha-Sieg wetten.