Interesse aus 3. Liga – wohin wechselt Dennis Srbeny?

Regionalliga-Torjäger mit mehreren Anfragen

Dennis Srbeny vom BFC Dynamo

Neuer Anlauf in Liga drei. Denns Srbeny hat gleich mehrere Anfragen vorliegen. ©Imago/Björn Draws

Neuer Anlauf in Liga drei. Nachdem Dennis Srbeny während seiner Zeit bei Hansa Rostock (20 Spiele, ein Tor) den Durchbruch zum Drittliga-Spieler nicht richtig schaffte, will es der Mittelstürmer ab Juli erneut versuchen. Der 23-Jährige ist aktuell noch beim BFC Dynamo unter Vertrag, wo er seinen auslaufenden Vertrag jedoch nicht verlängern wird. Nach 18 Toren und fünf Vorlagen in der abgelaufenen Regionalliga-Saison sind gleich mehrere Vereine auf den großgewachsenen Angreifer aufmerksam geworden.

In Gespräche mit drei, vier Vereinen. ()

Gegenüber dem kicker (Ausgabe 44, vom 29.05.2017) erklärt Srbeny, dass wir zurzeit „in Gesprächen mit drei, vier Vereinen“ sind. Die Namen der Interessenten nannte er nicht, wohl aber, was ihm an seiner neuen Mannschaft wichtig ist: „Es muss eine super Spielidee sein, mit der ich mich identifizieren kann.“ Wenngleich er in seiner Rostocker Zeit nicht so richtig zum Zug kam, galt der damalige Trainer Peter Vollmann als Förderer Srbenys.

Kein Bedarf bei Aalen?

Vollmann, aktuell beim VfR Aalen, steht auch für eine klare Spielidee. Allerdings haben die Ostalbstädter mit Kader sowie Schnellbacher unlängst zwei ähnliche Spielertypen verpflichtet. Wesentlich mehr Bedarf hätte indes der VfL Osnabrück, dem ein Abgang von Torjäger Wriedt droht und der in der Vergangenheit für Spieler aus der Regionalliga oft ein gutes Sprungbrett war.

Wohin könnte Srbeny passen? Diskutiert auf unserer Facebook-Seite mit.