MSV Duisburg: Mickels verlängert

Zebras ziehen Option

Leroy Mickels vom MSV Duisburg

Auf Umwegen zum Erfolg: Leroy Mickels verlängert seinen Vertrag beim MSV. ©Imago images/nordphoto

Leroy Mickels galt im Sommer als kleine Risiko-Investition, kam die Karriere des flinken Offensivspielern doch in der Vergangenheit mehrfach ins Stocken. Beim MSV ergriff er aber in dieser Saison seine Chance mit beiden Händen und zeigte, dass er den Durchbruch noch schaffen kann.

Krempickis Pech wird Mickels Glück

Auf Grund dieser positiven Entwicklung haben die Meidericher nun die Option zur Vertragsverlängerung beim 24-Jährigen gezogen, um ihn ein weiteres Jahr zu halten. „Ich freue mich sehr, dass er die zweite Chance, den ‚Umweg‘, genutzt hat. Und auch für den Verein ist es eine Bestätigung, dass wir in ihm etwas gesehen haben.“, so Sportdirektor Ivo Grlic.

Trainer Torsten Lieberknecht stieß ins selbe Horn: „Wenn er weiterhin gut zuhört und bescheiden auftritt, ist sein sportlicher und persönlicher Entwicklungsprozess lange nicht abgeschlossen.“

Der Flügelspieler erzielte für die „Zebras“ bisher vier Tore und gab sechs Vorlagen. Obwohl er von Anbeginn der Saison zu Einsätzen kam, ist es doch der Verletzung von Connor Krempicki zu ‚verdanken‘, dass Mickels Stammspieler wurde. Durch den Ausfall des offensiven Mittelfeldspielers rückte der Angreifer in die Startelf.

Der gebürtige Siegburger zeigte schon früh in seiner Laufbahn großes Talent und spielte sich durch die Jugend von Borussia Mönchengladbach. Weder dort noch beim FC St. Pauli kam er jedoch über die U23 hinaus. Immer wieder hatte er Phasen der Vereinslosigkeit.

Erst in der Oberliga legte er den Schalter um, überzeigte erst bei Monheim, dann bei Velbert 08, wo er vergangene Saison 19 Tore erzielte. Von dort holte ihn Torsten Lieberknecht schließlich an die Wedau, wo er nun wohl mindestens noch bis 2021 sein zu Hause haben wird.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!