Preußen Münster verlängert mit Kittner

Abwehrchef künftig mit zwei Rollen

Soll seine Erfahrung künftig auch neben dem Platz weitergeben. Preußen-Abwehrchef Ole Kittner bleibt an der Hammer Straße.

Der Abwehrchef bleibt ein „Adlerträger“. Wie Preußen Münster am Samstagvormittag bekannt gab, hat Ole Kittner seinen Ende Juni auslaufenden Vertrag bis 2021 verlängert. Kittner, der aus der Universitätsstadt stammt und in der Jugend für den SC Münster 08 kickte, schloss sich 2016 nach dreijähriger Vereinslosigkeit den Preußen an, wo er sich schnell zum Leistungsträger entwickelte. Neben der Fortsetzung seiner sportlichen Laufbahn an der Hammer Straße wird Kittner auch in die Vereinsarbeit eingebunden werden.

Weiterbildung in Sportpsychologie

Der 31-Jährige, der in den letzten Zügen seines Masterstudiums in Psychologie steckt, wird sein bereits vorhandenes Wissen bereits in der nächsten Saison „noch durch weitere Fortbildungen in Richtung Sportpsychologie vertiefen“, wie Sportchef Malte Metzelder erklärte. Ziel sei es, Kittner dann zur Spielzeit 2020/21 an den Nachwuchsbereich heranzuführen.

Hier beim SCP zu verlängern, ist eine überragende Sache. (Ole Kittner)

Kittner, der mit den Preußen am Montag in Uerdingen antritt, erklärte, dass es „zwar auch andere Möglichkeiten“ gab, seine Entscheidung, in Münster zu verlängern sich aber „richtig und einfach gut“ anfühle. „Hier beim SCP  jetzt für zwei Jahre zu verlängern und auch im Anschluss die Chance zu haben, längerfristig im Sport – entweder selbst noch aktiv oder eben in anderer Funktion – zu bleiben, ist eine überragende Sache.“

Mit welchem Trainer Kittner in den kommenden Jahren in Münster dann zusammenarbeiten wird, steht noch nicht fest. Nach Liga-Drei.de-Informationen verdichten sich allerdings die Anzeichen, dass Nils Drube von den Sportfreunden Lotte favorisiert wird.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!