Promi-Tipp 23. Spieltag 2019/20

Torsten Oehrl tippt die 3. Liga

Torsten Oehrl beim Promi-Tipp

So tippt Torsten Oehrl den Spieltag.

Als Torsten Oehrl seine Karriere als Fußballprofi beendete, war eine Stabilität in seinem Sprunggelenk nicht mehr wiederherstellbar. Aus und vorbei mit 32 Jahren. Kein Spiel mehr, keine Siege mehr, kein Tor mehr.

An dieser gravierenden Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen einem Dasein mit und ohne den Fußball und seinen vielen Vorzügen können die Bahnen des Lebens leicht entgleisen.

Nicht so bei Torsten Oehrl: Dank eines intakten Familienverbunds mit zwei Kindern, einer kaufmännischen Ausbildung sowie einer persönlichen Begabung für erfolgreiche Geschäftsabschlüsse hat er im Eiltempo im Vertrieb eines Automobilzulieferers schnell einen neuen Lebensinhalt gefunden.

Bundesliga-Aufstieg mit dem FC Augsburg

In der Rückschau auf die sportliche Biografie des Torsten Oehrl mit 337 registrierten Spieleinsätzen und 110 Treffern fällt auf, wie omnipräsent er erfolgreich aktiv gewesen ist: Karriere-Höhepunkte blieben gewiss der Bundesliga-Aufstieg mit dem FC Augsburg im Frühsommer 2011 und die zahlreichen Auftritte dort als spielstarker, entschlossener und treffsicherer Centerstürmer mit der Nr.9.

Als Liga-Drei.de mit Oehrl den aktuellen Spieltag bespricht, fällt auf, wo seine Interessenslage in der 3. Liga gegenwärtig Priorität genießt: Bei der U23 des FC Bayern München nämlich hat er seine Profikarriere 2017 als Leader-Spieler im Talente-Ensemble, wie eingangs beschrieben, abbrechen müssen.

Ein Rückzug ohne Wiederkehr. Und dennoch blühen ausgerechnet an dieser so schmerzlichen Spielstätte große Sympathien auf: „Hätten meine Knochen gehalten, wäre auch ich gern noch bis zum Aufstieg in die 3. Liga dabeigeblieben“, berichtet Oehrl.

Auch in Köln glaubt Oehrl an einen Bayern-Sieg

Sein alter Spezi Nicolas Feldhahn hatte mehr Glück. Der, obwohl nur einige Monate jünger als Oehrl, wird in dieser brisanten Spielklasse immer noch gebraucht bei den Bayern. Und jetzt glaubt Oehrl auch an einen Sieg bei der Kölner Viktoria. Es wäre der dritte hintereinander in diesem noch so frischen neuen Fußballjahr.

Mit Feldhahn spielte Oehrl einst auch gemeinsam in Werders U23 zwei Spielzeiten in der 3. Liga. Mit 23 Treffern in 53 Spielen verbrachte er in diesem Bremer Team seine vielleicht beste Zeit. Thomas Wolter bezeichnete ihn öffentlich gern als „Lebensversicherung für mein Team“ und schien ohnehin maßgeschneidert für den Typus jenes Spielers, den Torsten Oehrl verkörperte.

Einen wie Oehrl ließ Wolter schier nach Belieben austoben und bekam dafür viel zurück von seinem 1.93 Meter langen damaligen Allesmacher. Thomas Schaaf beförderte Oehrl danach in seinen Kader für die Eliteliga. Doch vorbei an Pizarro, Rosenberg, Almeida oder Wagner steuerte er das Sturmtalent indes nicht.

Zusammengefasst bewertet Torsten Oehrl die aktuelle Lage in der 3. Liga mit der Kompetenz aus 119 Spielen und 39 Treffern für Werder, Wiesbaden und für die Eintracht aus Braunschweig, für die er in zwei unterschiedlichen Karriere-Etappen in allen drei Profi-Ligen aktiv war. Und nun traut er dieser angeschlagenen Eintracht immerhin einen Punkt beim Tabellenersten in Duisburg zu.

Deutlich wird bei alledem freilich auch dies: Torsten Oehrl hat seinen neuen Erwerb zweifellos im Kopf, doch den Fußball trägt er allemal weiterhin im Herzen.

Nun: Wer sowohl im Geschäftsleben als auch im Fußball Knowhow besitzt, dem könnte auch im Fußball noch einmal so manche Tür plötzlich wieder ganz weit offenstehen.

So funktioniert der Promi-Tipp

Die Tipps unserer Promis werden von uns ausgewertet und am Saisonende könnt Ihr dann sehen, wer sich als echter Experte erwiesen hat. Wir vergeben dabei einen Punkt für jede richtige Tendenz, zwei für die korrekte Tordifferenz und drei Zähler für das korrekte Ergebnis.