Best of: Promi-Tipp

Kult, Experten & Heavy Metal

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Freitag, 22.01.2021 | 10:30
Ansgar Brasilianer

Auch der „Weiße Brasilianer“ Ansgar Brinkmann versuchte sich am Promi-Tipp auf Liga-Drei.de. ©imago images/Jan Huebner

Jaja, wir wissen es: „Promi“ hat vielleicht in dieser Rubrik nicht immer den Kern der Sache getroffen. Aber wir sind hier ja in der 3. Liga und wir wussten immer, unsere Leser sind echte Experten, die Meppen-Legende Andreas Helmer von einem Doppelpass-Moderator, der angeblich auch irgendwann mal gekickt hat, unterscheiden können.

Auch wenn unsere Tippspiel-Teilnehmer also vielleicht nicht immer von jedem auf der Straße erkannt werden, ist es uns doch gelungen, so manchen großen Namen an Land zu ziehen. Wichtig war uns aber stets der Bezug zur Liga oder mindestens einem der Klubs und dass – auch wenn es mancher Facebook-Kommentator nicht wahrhaben wollte – der betreffende Kandidat „keinen Lack gesoffen“ hatte. Schauen wir zurück auf knapp drei Jahre Promi-Tipp.

Mit einem Trainer-Fuchs ging es los

Wen man wohl als erstes fragen könnte, überlegten wir uns im Februar 2018 und fanden schnell eine Antwort: Wer sonst als Benno Möhlmann? Der Trainer-Fuchs war gerade von Preußen Münster freigestellt worden, aber darüber gar nicht traurig, konnte er doch so erstmals seit 20 Jahren seine geliebte Winterolympiade verfolgen.

Unschlagbar war aber in der damaligen Saison Ex-Hansa-Profi René Rydlewicz, den wir zum vorletzten Spieltag befragten. Unvergessen für uns, dass der zu dieser Zeit von ihm trainierte BFC Dynamo den Sieg seines Coaches auf seiner Homepage würdigte.

Wir steigerten uns nach und nach, gewannen den „Weißen Brasilianer“ Ansgar Brinkmann für den 12. Spieltag der Saison 2018/19. Den Gesamtsieg fuhr aber damals Udo Scholz, der ehemals berühmt-berüchtigte Stadionsprecher des FCK und Erfinder des „Zieht den Bayern die Lederhosen aus“-Gesangs ein.

In der Spielzeit 2019/20 hatten wir besonders viel Spaß, zumindest bis uns ein gewisses Virus einen Strich durch die Rechnung machte. Die vielen eng getakteten Spieltage im Schlussspurt machten es uns unmöglich, den Promi-Tipp bis zum Saisonende durchzuziehen. Davor konnten wir aber mit Jürgen Kohler einen echten Weltmeister ans Telefon bekommen.

Heaven Shall Burn rocken Facebook

Selbst Kollegen aus anderen Medien machten mit: MDR-Moderator Tom Scheunemann gab sich die Ehre, später auch „Sport im Osten“-Experte Lutz Lindemann. Dass er seinem Beruf mit acht falschen Tipps keine Ehre machte, lag wohl hauptsächlich an seiner Zuneigung für die Klubs aus den neuen Bundesländern, von denen am 3. Spieltag der aktuellen Saison kein einziger gewinnen konnte.

Auch Promis außerhalb des Fußballs gaben sich die Klinke in die Hand. Kabarettist und Duisburg-Fan Wolfgang Trepper machte satte 14 Punkte. Der MSV versammelt im übrigen noch ein paar Berühmtheiten in seiner Fan-Gemeinde: Let’s Dance-Juror Joachim Llambi und Comedian Markus Krebs ließen sich ebenfalls nicht lange bitten.

Die größte Aufmerksamkeit verschafften uns aber Heaven Shall Burn. Die Anhänger der Metal-Band rockten die sozialen Medien, unsere Facebook-Seite explodierte förmlich. Irgendwie beschlich uns aber das Gefühl, dass sie es mit dem Tippen nicht ganz so ernst meinten. Drei Pünktchen gab es für HSB, ein optimistisches 8:1 für ihren FC Carl Zeiss Jena mag dabei eine Rolle gespielt haben.