Promi-Tipp 5. Spieltag 2020/21

Uwe Koschinat tippt die 3. Liga

Autor: Luis Hagen Veröffentlicht: Freitag, 16.10.2020 | 08:00
Promi-Tipp 5. Spieltag 2020/21

So tippt Uwe Koschinat den Spieltag.

Just genau vor zwei Jahren in diesen Oktober-Tagen hat Uwe Koschinat der 3. Liga den Rücken gekehrt. Der Fußball-Lehrer ist gegangen, weil die persönlichen Aufstiegspläne in seiner Trainer-Karriere niemals auf einem wackeligen Gestell basierten, sondern auch damals schon aus einem stabilen Fundament mit belastbaren Treppenstufen bestanden haben.

Will heißen: Uwe Koschinat hat seine sportliche Bergbesteigung frühzeitig vorbereitet und klar geregelt, so dass am Ende alle Beteiligten genau gewusst haben, woran sie sind:

Fortuna Köln, damals dank Uwe Koschinats Betreiben zuvor schon fünf Spielzeiten lang in der 3. Liga präsent, war zu diesem Zeitpunkt informiert darüber, dass der Trainer mit seinem Knowhow als Folge dessen als Nächstes in die 2. Bundesliga wechseln möchte. Doch weil dies terminlich noch nicht genau absehbar war, hat sich Fortuna Köln darauf eingelassen mit Uwe Koschinat dennoch weiterzuarbeiten, um ihn dann – gegen eine vereinbarte angepasste Entschädigung – ziehen zu lassen, sobald der Tag X eintreten würde.

Perfekt geregelter Abschied

So geschehen am 13. und 14. Oktober 2018: Der SV Sandhausen übernimmt Uwe Koschinat über Nacht von Fortuna Köln und überweist – angepasst an seinen Status in der 2. Bundesliga – die für diese Art der Arbeitsplatz-Veränderung zuvor festgeschriebene Ablöse. Alles geräuschlos, reibungslos, vorbildlich.

Denn gewusst wie: Uwe Koschinat, der gelernte und auch einige Jahre parallel praktizierende Bankkaufmann, hatte alles so perfekt gestaltet, wie er dies in seinem vorherigen Leben von der Pike auf gelernt hatte.

Nur sehr selten gelingt es den Trainern im Business des Profifußballs so gekonnt wie Uwe Koschinat, die Absicht einer persönlichen Weiterentwicklung zu kommunizieren und vorzubereiten, ohne den Ist-Zustand als Aktionsfeld zu verlieren.

Die Beziehung zwischen Koschinat und Fortuna Köln hatte immer eine ganz besondere Qualität. Obwohl nie genügend Geld vorhanden war, hielt sie besonders lange, war sie besonders intensiv und recht erfolgreich.

Und über alledem thronte Koschinat mit unbestechlicher Loyalität: Gegenüber dem Verein, seiner Mannschaft und der Anhängerschaft. Erst im dritten Anlauf gelang der Sprung in die 3. Liga. Das war 2014 mit dem Aufstiegstriumph in der Relegation über die Talenteschmiede des FC Bayern München, aktuell amtierender Meister in der 3. Liga.

In fünf gemeinsamen Spielzeiten hat Koschinat mit seinen Kickern aus der Südstadt danach jeweils die 3. Liga halten können. Zumeist gar sehr sicher.

Jetzt hat er allein die 2. Bundesliga im Kopf, doch im Herzen trägt er 3. Liga weiter: Mit ihren interessanten Spielen und ihren hoffnungsvollen Spielern, die er niemals aus den Augen verliert.

Denn dort wird wohl auch künftig so manche Kraft präsent sein, in der Uwe Koschinat einen Sinn entdeckt, ihr den Weg nach Sandhausen zu ebnen und zu realisieren.

So funktioniert der Promi-Tipp

Die Tipps unserer Promis werden von uns ausgewertet und am Saisonende könnt Ihr dann sehen, wer sich als echter Experte erwiesen hat. Wir vergeben dabei einen Punkt für jede richtige Tendenz, zwei für die korrekte Tordifferenz und drei Zähler für das korrekte Ergebnis.