Promi-Tipp 7. Spieltag 2020/21

Lumpi Lambertz tippt die 3. Liga

Autor: Luis Hagen Veröffentlicht: Freitag, 23.10.2020 | 08:00
Andreas Lambertz beim Promi Tipp

So tippt Lumpi Lambertz den Spieltag.

Zweimal ist Andreas Lambertz von der 3. Liga in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Wer hier voreilig entgegnet möchte: Na und, das haben andere auch geschafft, der befindet sich an dieser Stelle auf einem Irrweg.

Denn im Gegensatz zu ähnlichen sportlichen Lebenswegen kann Lambertz für sich ein ganz besonderes Privileg beanspruchen: Er hat nur diese beiden Spielzeiten in dieser 3. Liga verbracht, die beide am Ende in diese in vielerlei Hinsicht begehrte und attraktive Beförderung gipfelten.

So genügten Lambertz in zwei Spielzeiten 63 Einsätze, um in zwei unterschiedlichen Aktionsfeldern jeweils großen Anteil am Aufstiegstriumph zu haben.

In der Saison 2008/09 war er als Antriebskraft und Teamkapitän von Fortuna Düsseldorf aktiv und am Ende schaffte das Team von Norbert Meier mit 69 Punkten den Sprung auf den zweiten Aufstiegsplatz. Hinter Ligaprimus 1. FC Union Berlin. Doch vor dem SC Paderborn.

Und so erlebte Andreas Lambertz am Samstag der vorletzten Mai-Woche des Jahres 2009 seinen bis dahin bedeutendsten Fußball-Tag. Als über 50.000 Menschen in der vollbesetzten Düsseldorfer Arena am Ufer des Rheins nach dem letzten Spieltag und dem 1:0 über Werders U23 „Lumpi-Lumpi-Lumpi“ minutenlang skandierten, ließen die Teamkollegen ihren größten Kämpfer im Verbund hochleben.

Einmalig: zwei Jahre in der 3. Liga, zweimal aufgestiegen

Aufstiegsspieler wie der belgische Stürmer Axel Lawaree. Wie Claus Costa, der heute als Scout beim Hamburger SV aktiv ist. Oder wie Ranisav Jovanovic, der drei Jahre später gemeinsam mit „Lumpi“ den nächsten Aufstieg bei Fortuna Düsseldorf feiern konnte: Als Kopfballschütze des entscheidenden Treffers in der Relegation gegen Hertha.

Als „Lumpi“ Lambertz 2015 zu Uwe Neuhaus und Dynamo Dresden wechselte, verschwanden rund um Lumpi konsequent An- und Abführung. Der Spitzname landete als Künstlername erst im Personalausweis, dann auf dem Trikot mit der Nr.17 von Dynamo und brachte auch dort das große Fußballglück.

Die Spielzeit geriet zu einem wahren Triumphzug für Kicker von der Elbe. Bis zur souverän erspielten Liga-Meisterschaft mit 78 Punkten und großem Vorsprung vor der Konkurrenz aus Aue und Würzburg.

Obwohl viele Erinnerungen noch greifbar erscheinen, ist auch diese Aufstiegs-Elf heute kaum noch vertreten: Nur Marco Hartmann, der zweite Keeper Patrick Wiegers sowie nun aufs neue Marvin Stefaniak sind aktuell noch im gelben Biene-Maja-Outfit präsent. Dynamos Torjäger damals, Stefan Kutschke (FC Ingolstadt) und Justin Eilers (SC Verl), sind immerhin immer noch bzw. wieder in der 3. Liga tätig.

Weil die Hüften schmerzen, hat Lumpi, obendrein soeben 36 geworden, als aktiver Spieler keine Ambitionen mehr. Doch bei Fortuna Düsseldorf haben sie ihn eingebaut in den Trainerstab: Als Assistent von Nick Michaty in der U23, die in der Regionalliga gerade erstaunliche Siege feiert.

Siege, die ein Kämpfer, Antreiber und Leader wie Lumpi am liebsten mag. Und auch als Fan von Dynamo Dresden.

So funktioniert der Promi-Tipp

Die Tipps unserer Promis werden von uns ausgewertet und am Saisonende könnt Ihr dann sehen, wer sich als echter Experte erwiesen hat. Wir vergeben dabei einen Punkt für jede richtige Tendenz, zwei für die korrekte Tordifferenz und drei Zähler für das korrekte Ergebnis.