Robby Hunke: Straßenverkehr statt Fußball

Reporter kommentiert den Alltag

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 20.03.2020 | 13:45
Robby Hunke bei der Arbeit

Robby Hunke kommentiert auch ohne Fußballspiele. ©imago images/Ed Gar

Nicht nur Klubs und Spieler haben unter der fußballfreien Zeit zu leiden. Spätestens Freitags ist man es als Fußball-Fan gewohnt, dass sich Vorfreude auf das Wochenende einstellt. Ähnlich dürfte es Robby Hunke gehen, im Hauptberuf Kommentator für die Sportschau und DAZN.

Von den Spielabsagen lässt sich der 36-Jährige nämlich nicht unterkriegen und kommentiert stattdessen auf seinem twitter-Kanal alltägliche Szenen:

„Was machen eigentlich Fußball-Kommentatoren, wenn es nicht mehr zu kommentieren gibt?“, eröffnet Hunke eines seiner Videos, um die Antwort gleich mitzuliefern. So meldet er sich regelmäßig aus der Neusser Straße in Köln, um über den örtlichen Radverkehr oder das Verladen von E-Scootern zu berichten.

Lob für Radfahrer

Dabei ist Hunke anzuhören, dass er vom Fach ist. Wie ein Radfahrer eine Straße überquert wird gezielt analysiert. „Das ist mutig“, geizt Hunke dabei auch nicht mit Lob für die Zielstrebigkeit des Radlers.

So ernst die Situation in Deutschland und dem Rest der Welt auch gerade ist, etwas Unterhaltung braucht es in diesen Zeiten. Zumal, wenn diese an Fußball erinnert.

Du suchst eine Alternative zu Fußball? Dann lerne alles über FIFA Wetten & tippe virtuell auf deine Lieblingsmannschaft.