Sportfreunde Lotte: Seidl im Probetraining

Österreicher will sich empfehlen

Im Rahmen eines Probetrainings will sich Manuel Seidl für einen Vertrag in Lotte empfehlen.

Manuel Seidl (l.) könnte das Mittelfeld der Sportfreunde Lotte verstärken. ©Imago/GEPA pictures

Ein neues Gesicht präsentiert sich seit Dienstag im Probetraining der Sportfreunde Lotte. Manuel Seidl, bis Saisonende noch an den österreichischen Zweitligisten Wiener Neustadt gebunden, zeigt sich aktuell im Rahmen eines Probetrainings.

Der 30-Jährige wurde in der Jugend von St. Pölten ausgebildet und lief für den SV Mattersburg und den Wolfsberger AC insgesamt 184 Mal in der österreichischen Bundesliga auf (14 Tore, 23 Assists). Nachdem sein Vertrag im Sommer in Mattersburg nicht verlängert wurde, war er vereinslos. Anfang Oktober schloss er sich dem Zweitligisten Wiener Neustadt an.

Vertrag in Karlsruhe scheiterte an U23-Regel

Für die Hauptstädter absolvierte der im Mittelfeld variabel einsetzbare Seidl bislang sechs sechs Partien und gab dabei vier Vorlagen.

Bereits im Sommer war der sechsfache U21-Nationalspieler Österreichs auf dem Sprung in die 3. Liga und zeigte sich im Probetraining beim Karlsruher SC. Dort hinterließ der Rechtsfuß einen ordentlichen Eindruck, die Badener wollten aber keinen Kaderplatz belegen, der für die U23-Regel benötigt wird.

Trotz seiner Vielseitigkeit ist Seidl vor allem im defensiven und zentralen Mittelfeld zu Hause. Dort fehlt es Lotte seit der Verletzung von Tim Wendel an Erfahrung. Der Kapitän stand letztmals am 1. Spieltag auf dem Feld, wurde seitdem von einem Muskelfaserriss und direkt im Anschluss einem Sehnenanriss außer Gefecht gesetzt.

Genau das, was Lotte sucht?

Mit Lars Dietz, Paterson Chato, Joshua Putze, Noah Plume und Dennis Rosin stehen Trainer Nils Drube zwar noch fünf Spieler auf dieser Position zur Auswahl, wobei Plume und Rosin unter ihm keine Rolle spielen. Über die Erfahrung von Seidl verfügt zudem keiner von ihnen.

Zumal Lotte ein spielstarker Mittelfeldspieler, der seine Torgefahr bereits unter Beweis gestellt hat, gut zu Gesicht stehen würde: Mit erst 18 Saisontore weisen die Sportfreunde aktuell den drittschlechtesten Wert der Liga auf.

Schon Mitglied beim offiziellen 3.Liga-Sponsor bwin? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Willkommensbonus kassieren!