SV Wehen Wiesbaden: 14 Verträge laufen aus

Viel Arbeit für Christian Hock

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 01.12.16 | 16:56

Steven Ruprecht von Wehen-Wiesbaden

Nur noch bis 2017 in Wiesbaden? Auch der Vertrag von Abwehrspieler Steven Ruprecht läuft aus. ©Imago

Mit dem 1:1 gegen Hansa Rostock hat der SV Wehen Wiesbaden den Negativtrend zumindest etwas gestoppt, sollte in den verbleibenden drei Partien vor der Winterpause aber noch mindestens einen Sieg holen, um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen. Das Rest-Programm der Hessen hat es in sich. Zunächst geht es für die Fröhling-Elf nach Großaspach, ehe eine Woche darauf der formstarke Hallesche FC gastiert. Zum Abschluss wartet noch das Hessen-Derby beim FSV Frankfurt. Alles andere als Laufkundschaft.

Pezzoni und Blacha schwer zu halten?

Inwieweit es Kader-Veränderungen in der Winterpause geben wird, hat Sportdirektor Christian Hock noch nicht durchblicken lassen. Klar ist aber, dass auf den früheren Mainz-Spieler viel Arbeit zukommen wird. Gleich 14 Verträge laufen am Saisonende aus. Darunter auch die Kontrakte der Leistungsträger Steven Ruprecht, Kevin Pezzoni, Marc Lorenz und David Blacha, die mit ihren konstant guten Darbietungen auch im Blickfeld anderer Drittligisten sein dürfte.

Gerade bei Pezzoni und Blacha, die beide schon höherklassig gespielt haben, dürfte eine Vertragsverlängerung knifflig werden. Vieles wird von der weiteren sportlichen Perspektiven in Wehen-Wiesbaden abhängen.