VfB Oldenburg: Trainer Dario Fossi entlassen

Assistet Frank Löning übernimmt interimsweise

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Montag, 06.03.23 | 06:35

Der Klassenerhalt in der 3. Liga bleibt für den VfB Oldenburg das oberste Ziel. © IMAGO / Noah Wedel

Den Vorwurf, bis zum Schluss nicht alles versucht zu haben, konnte man dem VfB Oldenberg am gestrigen Sonntag im Spiel gegen den MSV Duisburg nicht machen. Vielmehr ließ der 2:3-Anschlusstreffer durch Patrick Hasenhüttl in der 88. Minute bis zur letzten Sekunde die Hoffnung auf wenigstens einen Punkt, ehe dann die vierte Niederlage in Serie feststand.

Bei drei Punkten Rückstand ans rettende Ufer ist für den Aufsteiger der Klassenerhalt indes weiter möglich. Allerdings ist man auf Führungsebene der Ansicht, dass es in der bisherigen Konstellation schwierig geworden wäre, sodass am späten Sonntagabend die nach den Spekulationen der letzten Wochen freilich nicht mehr wirklich überraschende Trennung von Trainer Dario Fossi verkündet wurde.

Suche nach einem Nachfolger läuft

„Leider ist es uns in den vergangenen Wochen nicht gelungen, die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur zu führen. Wir sind nach einer sehr intensiven Analyse der Situation zu dem Schluss gekommen, dass eine Veränderung auf der Trainerposition notwendig ist“, kommentierte der Sportliche Leiter Sebastian Schachten das Aus von Aufstiegstrainer Fossi, der zur Saison 2020/21 noch in der Regionalliga Nord das Kommando übernommen hatte.

Übergangsweise übernimmt nun der bisherige Co-Trainer Frank Löning und bereitet die Mannschaft damit auch auf das Derby am nächsten Samstag beim VfL Osnabrück vor. Die Suche nach einem neuen Trainer, die dem Vernehmen nach schon vor einiger Zeit begonnen hat und unter anderem eine Absage von Joe Enochs eingebracht haben soll, läuft aber auf Hochtouren. Nicht ausgeschlossen, dass der neue Chefcoach schon in Osnabrück auf der Bank sitzen wird.