Waldhof Mannheim: Platzt bei Koffi der Knoten?

Stürmer benötigt ein Erfolgserlebnis

Kevin Koffi im Spiel gegen Würzburg.

Kevin Koffi (l.) wartet noch auf seinen ersten Treffer für Waldhof Mannheim. ©imago images/foto2press

Am kommenden Montag will Waldhof Mannheim wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Auf dieser war der Aufsteiger zuletzt rund elf Monate unterwegs: Vor dem 1:2 gegen Würzburg verloren die Quadratestädter 29 Liga-Spiele in Serie nicht, letztmals verließen sie am 6. Oktober 2018 das Feld ohne Punkte.

Um das gegen den KFC Uerdingen zu verhindert, dürfte Trainer Bernhard Trares darauf hoffen, dass bei Kevin Koffi der Knoten platzt. Nach den Ausfällen von Valmir Sulejmani (Syndesmosebandriss) und Jesse Weißenfels (Bänderriss) ist der 33-Jährige der letzte verbliebene Mittelstürmer im Kader des Waldhof.

Die Abstimmung passt

Bislang wartet Koffi noch auf seinen ersten Treffer in der 3. Liga. Gegen Würzburg war der Ivorer kurz davor, setzte einen Lupfer aber artistisch mit dem Außenrist knapp über den Kasten. Auch wenn Stürmer in erster Linie an Toren gemessen werden, machen Koffis Auftritte trotzdem Mut für die Partie gegen den KFC.

Denn der 33-Jährige zeigte sich bislang gut integriert in die frech aufspielende Waldhof-Elf und funktionierte als Anspielstation in vorderster Front. Grundvoraussetzung für Tore ist es schließlich, überhaupt in Abschlusspositionen zu kommen und dort auch von den Mitspielern gefunden zu werden. Wie wichtig ein Erfolgserlebnis für den Rechtsfuß ist, macht zudem die Vorsaison deutlich.

Offene Rechnung mit dem KFC

Da blieb Koffi an den ersten sieben Spieltagen der Regionalliga Südwest für Elversberg ebenfalls ohne Treffer, am achten Spieltag schaffte er es nicht in den Kader. An Spieltag Nummer neun platzte schließlich der Knoten, seinem Treffer gegen Dreieich sollten im weiteren Saisonverlauf 18 weitere folgen, mit denen er sich schlussendlich zum Torschützenkönig krönte.

An Motivation dürfte es dem Waldhof zudem gegen Uerdingen keinesfalls fehlen: In der Relegation 2017/18 scheiterten die Mannheimer am KFC. Mit Dorian Diring, Maurice Deville, Gianluca Korte, Marco Schuster, Kevin Conrad und Michael Schultz waren sechs Spieler, die gegen Würzburg auf dem Feld standen, auch damals schon dabei.

Schon Mitglied bei Wettanbieter 10bet? Jetzt exklusiven 10bet Bonus sichern & bis zu 50€ gratis Guthaben für deine Wette sichern!